LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Beim „City Breakfast“ ruft Bürgermeisterin Lydie Polfer die Bevölkerungzu Verantwortungsbewusstsein auf

Betraf die erste Phase der Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen am vergangenen 20. April im Wesentlichen die Reaktivierung des Bausektors, sind mit dem Einläuten der zweiten Phase seit vergangenem Montag unter anderem wieder die Geschäfte geöffnet. Dies brachte wieder Leben in die Hauptstadt, meinten gestern Vormittag Bürgermeisterin Lydie Polfer und Schöffe Serge Wilmes auf dem ersten „City Breakfast“ seit dem 26. Februar. Präsentiert wurden die Wiedereröffnung für die Bevölkerung der Dienststellen und der kulturellen Infrastrukturen der Stadt Luxemburg am kommenden Montag. Diese Wiedereröffnung erfolge unter strikter Einhaltung der sanitären Maßnahmen und der traditionellen Schutzgesten, da „de Virus nach ëmmer do ass“, wie Polfer unterstrich. Ab kommendem Montag sind geöffnet:


- das „Bierger-Center“, von montags bis freitags von 8.00 bis 14.00. Weitere Informationen erhalten interessierte Bürger unter der Telefonnummer 4796-2200 oder E-Mail
Bierger-center@vdl.lu
- das „Etat civil“, von montags bis freitags von 8.00 bis 14.00; Telefon 4796-2631, E-Mail standesamt@vdl.lu
- die „Recette communale“ (Kasse), von montags bis freitags von 8.30 bis 11.30, Telefon: 4796-2928,
E-Mail: recette@vdl.lu
- das „Guichet Vignetten du Service Circulation“, von montags bis freitags von 8.00 bis 14.00; Telefon: 4796-2310, E-Mail: circulation@vdl.lu
- der „Infobus“ an der Plëss, von montags bis samstags 9.00 bis 16.30; Telefon: 4796-2975, E-Mail: Autobus@vdl.lu
- der Hygienendienst, von montags bis samstags von 8.00 bis 16.00; Telefon: 4796-3640, E-Mail: hygiene@vdl.lu
- der „Service Eaux“; von montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 17.00; Telefon: 4796-2883,
E-Mail: eaux@vdl.lu
- der Urbanismusdienst, von montags bis freitags von 8.30 bis 17.00, Telefon: 4796-2792, E-Mail: urbandevelopment@vdl.lu

Was nun die kulturellen Institutionen der Stadt Luxemburg betrifft, so sind die beiden Museen - „Luxembourg City Museum“ und Villa Vauban - ab dem heutigen 14. Mai wieder zugänglich, dies zu den gewohnten Öffnungszeiten der beiden Museen. Ab Montag, dem 18. Mai ist die Photothek von montags bis freitags von 7.30 bis 12.00 und von 13.30. bis 17.00 geöffnet. Weitere Informationen: Telefon: 4796-4700, E-Mail: phototheque@vdl.lu.

Die traditionell am Montag geschlossene „Cité-Bibliothèque“ wird ihre Türe für das Publikum am kommenden Dienstag, dem 19. Mai wieder öffnen. Zugänglich ist diese Kulturinstitution der Stadt Luxemburg von dienstags bis samstags von 10.00 bis 17.00. Es wird darauf hingewiesen, dass nur Bücher ausgegeben werden, die Besucher haben keinen direkten Zugang zu den Büchern. Die Lesesäle bleiben geschlossen. Weitere Informationen: Telefon: 4796-2732, E-Mail: bibliotheque@vdl.lu.

Schöffe Serge Wilmes teilte mit, dass viele Einwohner der Stadt die vergangenen Wochen nutzten, um ihr Stadtviertel wieder zu entdecken. Hiervon verspricht sich Wilmes auch einen Aufschwung für die Geschäftswelt der einzelnen Stadtviertel. Die Stadt Luxemburg möchte zusammen mit den Einwohnern die einzelnen 24 Stadtviertel attraktiver gestalten. So könnte beispielweise in jedem Viertel ein „Quartierseck“ eingeführt werden. Was nun die Mieten der stadteigenen Geschäftslokale betrifft, die vor acht Wochen ausgesetzt wurden, so sollen sie ab dem 1. Juni wieder erhöben werden, allerdings unter der Bedingung, dass das Geschäft seine Türen wieder geöffnet hat.