LUXEMBURG
JK

Bis zum 26. Mai: Oktave und „Oktavmäertchen“ im Herzen der Hauptstadt

Morgen beginnt die bis zum 26. Mai andauernde Oktave. Traditionell wird auch der „Oktavmäertchen“ unweit der Kathedrale am „Knuedler“ und am Place de la Constitution („Gëlle Fra“) abgehalten. Der „Mäertchen“ ist täglich von 8.00 bis 22.30 geöffnet.

Während der Oktave findet der Wochenmarkt in der Hauptstadt, immer mittwochs und samstags, am 11., 15., 18., 22. und 25. Mai auf „Knuedler“ sowie in der Rue de la Reine , der Rue du Marché-aux-Herbes und der Place Clairefontaine statt.

Die Stadt Luxemburg erinnert daran, dass wegen der Oktave die Place de la Constitution („Gëlle Fra“) bis zum Mittwoch, 29. Mai nicht als Parkplatz zur Verfügung steht. Für die Touristenbusse wurde eine provisorische Haltestelle am Boulevard de la Pétrusse (zwischen der Rue Goethe und der Place de Metz) entlang des BCEE-Gebäudes eingerichtet.

Fur Personenmit besonderen Bedürfnissen

Wie in den vergangenen Jahren hat die Stadt Luxemburg sichergestellt, dass die verschiedenen Lokale des „Oktavmäertchen“ für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich sind und dass WC für Personen mit besonderen Bedürfnissen eingerichtet wurden. Während der Dauer der Oktave werden die öffentlichen Toiletten im „Cercle-Cité“, im Parkhaus „Knuedler“ und am Place de la Constitution („Gëlle Fra“) bis 22.30 geöffnet bleiben.

Was das Absetzen von Personen mit eingeschränkter Mobilität so erlauben die Rue du Fossé und die Rue Notre-Dame einen bequemen Zugang zur Kathedrale und zum „Oktavmäertchen“. Zusätzliche Parkplätze für Personen mit eingeschränkter Mobilität sind während der Dauer der Oktave in der Rue Notre-dame (entlang des Hofes der Nationalbibliothek) sowie am „klenge Knuedler“ eingerichtet. Weitere Informationen erhalten Betroffene bei Madelaine Kayser vom „Service d’intégration et besoins spécifiques“ der Stadt Luxemburg, Telefonnummer 4796-4215.