LJ

In Bissen verkehrt der erste 100 Prozent elektrisch betriebene Schulbus Luxemburgs

Im September vergangenen Jahres startete die „Voyages Emile Weber“-Gruppe in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bissen ein Pilotprojekt für den ersten 100 Prozent elektrisch betriebenen Schulbus in Luxemburg. Nach einer erfolgreichen Testphase beschloss die Gemeinde Bissen, das Projekt fortzusetzen.

Mit dem neuen Elektrobus „ICe 12“ des chinesischen Herstellers „Yutong“ können 200 Kilometer zurückgelegt werden. Das Fahrzeug wird per Kabel („ Overnight Charging“) im neuen Depot von „Voyages Ecker“, einem zur „Voyages Emile Weber“-Gruppe gehörenden Unternehmen, in Bissen aufgeladen. Der benötigte Strom stammt aus erneuerbaren Energiequellen.

Der Bus wird für den Schultransport in Bissen eingesetzt, wie bei der Einweihung am vergangenen Donnerstag zu erfahren war. Durchgeführt wird der tägliche Schultransport mit Hin- und Rückfahrten vor und nach dem Unterricht, aber auch Fahrten, um Kinder zum Sport sowie zu außerschulischen Aktivitäten zu befördern. Damit ist Bissen die erste Gemeinde des Landes, die über einen 100-prozentig elektrischen Schulbus verfügt.

Diese Politik der Elektrifizierung soll auch dazu beitragen, das Ziel der Regierung zu erreichen, das Regionalbusnetz RGTR für 2030 vollständig zu dekarbonisieren.