LUXEMBURG
LJ

Woche der HIV-Früherkennung in Luxemburg vom 23. bis 30. November

Die „AIDS-Berodung“ des Roten Kreuzes und das Gesundheitsministerium beteiligen sich an der europäischen Woche der HIV-Früherkennung und organisieren vom 23. bis zum 30. November 2018 eine Woche der Früherkennung in Luxemburg. In einer Mitteilung des Gesundheitsministeriums wird daran erinnert, dass der Früherkennungstest bislang das einzige Mittel ist, um sicherzustellen, ob man mit HIV infiziert wurde oder nicht.

Vor einigen Jahren von der Bewegung „HIV in Europe“ ins Leben gerufen, hat diese europäische Woche der HIV-Früherkennung zum Ziel, die Bevölkerung europaweit über die Vorteile des Früherkennungstests zu informieren, sie auf eventuell gelebte Risiken hinzuweisen und sie über die Effizienz der Seropositivitäts-Behandlung aufzuklären. Dank der Fortschritte im medizinischen Bereich ist es heute durchaus möglich, bei Früherkennung den HIV-Patienten ein normales Leben zu gewährleisten.

Nicht wegsehen, lassen Sie sich testen

In Luxemburg leben derzeit etwas mehr als 1.000 Personen mit HIV. Man kann davon ausgehen, dass hierzulande 20 Prozent der Menschen mit HIV nicht wissen, dass sie betroffen sind. Demnach ist der Früherkennungs-Test unabdingbar, heißt es weiter in der Mitteilung des Gesundheitsministeriums.

Vom 23. bis zum 30. November nun ist es möglich, diesen Früherkennungstest kostenlos und anonym durchführen zu lassen durch eine Blutabnahme in den Zweigstellen der Laboratorien „Pickendoheem“, „KetterThill“, „Gesondheets-Service Lëtzebuerg“ und den „Labos Réunis“, sowie - wo die Tests das ganze Jahr über gemacht werden können - im „Centre hospitalier Emile Mayrisch“ in Esch/Alzette, im „Centre hospitalier de Luxembourg“ in der Hauptstadt, im „Centre hospitalier du Nord“ in Ettelbrück und „Laboratoire national de santé“ in Düdelingen.

DIMPS: HIV-Früherkennungs-Schnelltests

Das „Dispositif d’intervention mobile pour la promotion de la santé sexuelle“ (DIMPS) des Roten Kreuzes bietet die Möglichkeit einen Früherkennungstest durch Schnelltest durchzuführen. Zur Eröffnung der „Testing Week“ wird das DIMPS am morgigen Freitag (23. November) sowie am Donnerstag, dem 29. November jeweils von 21.00 bis 23.00 in den „Rives de Clausen“ (gegenüber vom IKKI) sowie am Montag, dem 26. November 2018 von 11.00 bis 15.00 und am Samstag, dem 1. Dezember 2018 von 10.00 bis 14.00 in der hauptstädtischen Bahnhofshalle weilen. Im „Abrigado“ in der Hauptstadt (8, route de Thionville) werden am Dienstag, dem 27. November von 14.00 bis 16.00 Früherkennungstests durchgeführt. Am Donnerstag, dem 29. November von 12.30 bis 14.30 kann man sich auch im „Cigale“ in Luxemburg-Stadt (3, rue des Capucins, fünfte Etage) testen lassen. Darüber hinaus werden vom Montag, 26. bis Freitag, 30. November täglich zwischen 17.00 und 19.00. HIV-Schnelltests bei der „AIDS Berodung“ des Roten Kreuzes in Luxemburg-Stadt (94, boulevard du Général Patton) durchgeführt.


www.croix.rouge.lu und www.dimps.lu