LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Stadt Luxemburg stellt fünf neue Elektro-Hybrid-Busse in Dienst

Mit der Indienststellung von fünf Elektro-Hybrid-Bussen am vergangenen 1. Februar hat die Stadt Luxemburg eine wichtige Hürde in Sachen Elektrifizierung der AVL-Busflotte („Autobus de la Ville Luxembourg“) genommen, meinte die für Mobilitätsfragen in der Hauptstadt verantwortliche Schöffin Sam Tanson am Freitag bei der Vorstellung der Busse.

Eine Ladestation am Bahnhof

Die Elektro-Hybrid-Busse, die auf den AVL-Linien 9, 13 und 14 eingesetzt werden, haben eine gemeinsame Endstation in Luxemburg-Gare (Bussteig 2), wo dann auch die erste Ladestation errichtet wurde. Die fünf Busse verkehren wochentags (montags bis freitags) von 5.00 bis 24.00 sowie am Wochenende (samstags und sonntags) von 5.00 bis 19.00.

Der Elektro-Hybrid-Bus verfügt über eine für eine Distanz von sieben Kilometern ausreichende Strom-Autonomie. Dann muss der Elektro-Hybrid-Bus die (vorerst einzige) Ladestation am Bahnhof anfahren.

Hat der Bus die Station erreicht, senkt sich eine an einer Säule am Rand der Station angebrachte Ladeeinheit auf die am Dach des Busses montierte Kopplungs-Stelle. Der Ladevorgang, der bis zu maximal sechs Minuten Zeit in Anspruch nimmt, ist zu Ende, wenn die Batterie voll ist. Gegenüber herkömmlichen Hybridbussen stelle dies, wie zu erfahren war, eine Verlängerung der Fahrtzeit im Elektro-Modus und eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs dar.

Nach 2018 nur noch Elektro-Busse in der Hauptstadt

Für Sam Tanson schreibt sich die Entscheidung, die Elektro-Hybrid-Busse anzuschaffen, ein in die Bemühungen der Stadt Luxemburg, eine nachhaltige Stadt zu schaffen. Die neuen Bussen haben nach Tansons Meinung gleich mehrere Vorteile: „eine sauberere Umwelt, weniger Lärm und mehr Komfort für die Benutzer“. Auf den AVL-Linien 9, 13 und 14 werden die Elektro-Hybrid-Busse - insgesamt 14 dieser Fahrzeuge sollen eingesetzt werden - bis 2018 die herkömmlichen Diesel-Busse ersetzen. Auf anderen AVL-Linien sollen dann progressiv Elektro-Hybrid-Busse beziehungsweise Elektrobusse (nach 2018) eingesetzt werden.

Schlussendlich war gestern noch zu erfahren, dass die zweite Ladestation für Elektro-Hybrid-Busse, die in Luxemburg-Cents, an der Haltestelle „Cents Waassertuerm“, eingerichtet wird, ab kommendem Mai funktionieren wird.