PASCAL STEINWACHS

Dass auch Spitzenpolitiker nur Menschen wie Du und er sind, das zeigte dieser Tage unser hellgrüne Nachhaltigkeitsminister, der in einem „Wort“-Interview eingestand, sich immer schon für die Eisenbahn interessiert zu haben. François Bausch (nicht zu verwechseln mit dem einsamen Eisenbahnfreund und schüchternen Schildkrötensammler Robin: tinyurl.com/Opgepikt) ist dann auch selten ehrlich: „Ich habe bei der CFL ganz klein begonnen, im Gleisbau, und dann sämtliche Etappen durchlaufen“ - bis hin zum „Zugbegleitpersonal“, aber der Minister hat ja auch heute noch eine gewisse Vorliebe für akkurate Kleidung. Dann wusste das „Wort“ gestern aber auch noch mit einem regelrechten ornithologischen Knaller aufzuwarten, nämlich einem Gespräch
mit dem „Stromberg“-Star Herbst, das das Erzbistumsblatt mit dem dämlich-peinlichen Titel „Ich bin gut zu Vögeln“ versah. Da lässt Saint-Paul-Präsident Luc Frieden seine Truppe wohl etwas zu sehr an der langen Leine.

Ganz andere Probleme hat derweil mal wieder unser Außenminister, der seinen slowakischen Amtskollegen dieser Tage im WDR daran erinnern musste, dass Solidarität keine Wurst ist: „Man kann sie nicht in Scheiben schneiden, so wie eine Wurst“. Vögel essen übrigens keine Wurst...