FETSCHENHOF-CENTS
SIMONE MOLITOR

Hohe Gäste bei der Einweihung des neuen FNEL-Verbandssitzes auf Fetschenhof

Endlich, nach fast 100-jähriger Verbandsgeschichte, konnte die „Fédération nationale des éclaireurs et éclaireuses du Luxembourg“ (FNEL) ihr eigenes Zuhause beziehen. Damit ging ein jahrzehntelanger Traum in Erfüllung. Stolz wurden die neuen Räumlichkeiten gestern Morgen offiziell eingeweiht und den Besuchern gezeigt.

Chef-Scout Großherzog Jean ließ es sich nicht nehmen, das obligatorische Bändchen höchstpersönlich durchzuschneiden. Das erbgroßherzogliche Paar verlieh dem Event zusätzlichen Glanz. FNEL-Präsident Philippe Türk, Bürgermeister Xavier Bettel sowie der frisch gebackene Familienminister Jean Spautz u.a. traten nacheinander ans Rednerpult und lobten das moderne, äußerst schmucke Gebäude - eine Niedrigenergie-Holzkonstruktion - in den höchsten Tönen. Dem konnte wohl keiner der Anwesenden widersprechen, handelt es sich doch tatsächlich um eine beeindruckende Konstruktion, in der mit Sicherheit hervorragend gearbeitet werden kann.