PASCAL STEINWACHS

Ah, so fühlt sich Leben an. Endlich mal wieder von Baustellenlärm aus den Träumen gerissen zu werden, und endlich mal wieder aus dem Haus zu kommen. Eingewickelt in unseren alten, immer noch nach Patschuli müffelnden Palästinenserschal – die staatlichen Schutzmasken waren leider noch nicht angekommen, und den vom Staatspremier ins Spiel gebrachten Buff hatten wir bereits am Wochenende ausgetrunken – verließen wir unser Domizil, um es mal wieder so richtig krachen zu lassen. Der Nachholbedarf an Shopping war natürlich riesig, so dass wir zuerst einen Baumarkt ansteuerten, um uns dort mit einigen besonders schönen Dübeln und Hämmern einzudecken, ehe wir beim Gärtner unseres Vertrauens vorbeischauten (eine Buchsbaumhecke oder einen Tannenbaum kann man immer brauchen), eine Baumschule besuchten (ist zwar nicht so doll, aber immer noch besser als Homeschooling, und Tannenbäune kann man sowieso nie genug haben) und ein Recycling-Center anfuhren, um dort unseren nicht mehr ausschließlich nach Patschuli, sondern auch nach Schweiß müffelnden Palästinenserschal zu entsorgen. Ausklingen gelassen haben wir den gestrigen Tag natürlich im Drive-in in Fötz, wo wir lecker Hamburger aßen. Heute bleiben wir dann wieder zu Hause...