LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

„Bonjour an Awuer - Demenz ass keen Tabu“ von Serge Tonnar vorgestellt

Mit einem Lied des luxemburgischen Sängers und Komponisten Serge Tonnar soll auf die Demenz-Krankheit aufmerksam gemacht werden: Anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages wurde gestern Nachmittag das Projekt „Bonjour an Awuer - Demenz ass keen Tabu“, das von Serge Tonnar in Zusammenarbeit mit Demenz-Kranken verwirklicht wurde, vorgestellt.

Zusammen mit Kranken verwirklicht

Im Rahmen des „Plan d’action national contre la démence“ hatte das Familienministerium bekanntlich ein Lied zum Thema der Demenz in Auftrag gegeben. Komponiert wurde dieses Lied von Serge Tonnar, der das Lied zusammen mit 150 dementen Personen und ihren Familien, dem Betreuungspersonal und Personen, die diese Aktion unterstützen wollten, aufgenommen hat. Diesbezüglich hat Jacques Molitor Ende 2014 einen Clip und einen Dokumentarfilm („making-off“) verwirklicht. Das Lied, der Clip und der Dokumentarfilm wurden gestern in der Kirchberger „Coque“ vorgestellt.

Information tut Not

Wie bei dieser Gelegenheit von Familienministerin Corinne Cahen zu erfahren war, ist Sinn und Zweck dieses Liedes unter anderem, das Thema Demenz zu thematisieren, die breite Öffentlichkeit zu informieren und das Tabu um die Demenz-Krankheit zu brechen. Darüber hinaus soll „Bonjour an Awuer - Demenz ass keen Thema“ dazu dienen, die von der Krankheit betroffenen Personen und ihr direktes Umfeld zu ermutigen.

Die derzeitige Situation

Im Großherzogtum leben derzeit 6.500 bis 7.000 Demenzkranke. Zwei Drittel dieser Menschen sind von Alzheimer betroffen. Unterstützung der Betroffenen und ihrer Familien sind unabdingbar, denn Experten rechnen in den kommenden Jahrzehnten mit einem Anstieg der Demenz-Kranken,