ECHTERNACH
LJ

DP eröffnete Reihe ihrer Bezirkskongresse am gestrigen Sonntag in Echternach - Carole Hartmann neue Präsidentin der DP-Osten

Mit dem Kongress im Bezirk Osten eröffneten die Liberalen gestern die Reihe ihrer Bezirkskongresse. Heute Abend geht der DP-Südkongress in Kopstal über die Bühne, morgen Abend jener der DP-Zentrum in Belair und am Donnerstagabend jener der DP-Norden in Troisvierges. In einem Wahljahr finden bekanntlich besonders viele Parteimitglieder zu den Regionalkongressen. Und so war der Festsaal der Grundschule in Echternach am Sonntagmorgen stark besetzt. Auch der Premierminister ließ es sich nicht nehmen, neben Parteipräsidentin und Familienministerin Corinne Cahen, dem Vizepräsidenten und Wohnungsbauminister- sowie delegierter Hochschul- und Forschungsminister Marc Hansen, Kulturstaatssekretär Guy Arendt und den beiden Ost-Abgeordneten Gilles Baum und Lex Delles (der Mondorfer „député-maire“ ist auch einer der Vizepräsidenten der Partei ist) der Veranstaltung beizuwohnen. Xavier Bettel zeigte sich hochmotiviert für die Regierungsgeschäfte.

Plan für die „Smart Nation“

In den letzten Jahren seien die Weichen gestellt worden, damit es Land und Leuten heute besser geht. Der Staatsminister ließ auch durchblicken, dass er demnächst einen detaillierten Plan vorlegen werde, um aus Luxemburg eine „Smart Nation“ zu machen und damit einen Vorreiter in Europa. Die Regierung setzt bekanntlich von Anfang an sehr stark auf die Digitalisierung. Parteipräsidentin Corinne Cahen hob das Engagement der DP für das „Erfolgsmodell Luxemburg“ hervor, das von Innovation, Weltoffenheit und Multikulturalität lebe, zugleich aber von regionaler Verankerung und Traditionen. Der amtierende Generalsekretär Claude Lamberty zeigte sich optimistisch für den Wahlkampf, denn schließlich habe man „eppes Opweises“ und gehe mit einer guten Bilanz ins Rennen - dazu gehören auch die hohen Investitionen in die Qualität der Bildung und der Kinderbetreuung, welche die beiden liberalen Ost-Abgeordneten in ihren Reden hervorhoben - und habe viele weitere Ideen, um die Zukunft zu gestalten.

Da arbeite man lieber parteiintern daran, statt wie in anderen Parteien Zeit auf Richtungskämpfe, Schlagabtausche mit anderen oder die Verteilung von Ministerposten bereits vor den Wahlen zu verwenden.

Mobilität und Gesundheitsversorgung

Beim DP-Ostkongress gab es auch statutarische Wahlen: Carole Hartmann wurde mit 96,87 Prozent der Stimmen zur neuen Bezirkspräsidentin gewählt. Die Anwältin und bekannte Tischtennisspielerin tritt somit die Nachfolge von Marc Lentz an, der seit den letzten Gemeindewahlen Bürgermeister von Biwer ist. Für Hartmann, die diese Woche nach dem Rückzug ihres Vaters André in den Echternacher Gemeinderat einzieht, sieht als erste Priorität nun die Aufstellung der Kandidatenliste für den Bezirk und die Organisation des Wahlkampfs im Bezirk Osten. Zu den weiteren „heißen“ Themen gehören für sie aber auch die Mobilität, darunter die Zugverbindungen und die Tram, die „auch noch weiter fahren soll als Junglinster“, kommentierte sie dem „Journal“ gegenüber eine Forderung von Gilles Baum, die Förderung von Weinbau und Tourismus, eine Verbesserung der Gesundheitsversorgung und der Versorgung der Senioren, sowie die stärkere Ansiedlung von Arbeitsplätzen an den Grenzen