ESCH-ALZETTE
LJ MIT POLIZEI

Die Straße CR 106 zwischen Esch und Monnerich bleibt gesperrt

In der Nähe der A13 in Esch/Alzette kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Erdrutsch, der gestern Morgen für etliche Aufregung in und um die Minettemetropole sorgte. Wie die Polizei mitteilte, meldete am Donnerstagabend kurz vor 21.30 ein Autofahrer massive Straßenschäden in der rue de Mondercange in Esch-Alzette, die nicht mehr befahrbar war. Vor Ort stellten die ersten Hilfskräfte fest, dass der Straßenbelag aufgebrochen war und Bäume, die sich an einer Seite an einem Abhang befinden abgebrochen und umgefallen waren. Bedingt durch diese Umstände, mussten auch einige Sicherheitsfragen bezüglich der Stabilität eines Hochspannungs-Mastens, der sich im Abhang in unmittelbarer Nähe der A4 Autobahnüberführung befindet, geklärt werden. Demzufolge musste auch das Autobahnteilstück, zwischen der Ausfahrt Esch Zentrum/Schifflingen und der Auffahrt auf die A13, in beide Richtungen gesperrt werden.

Die kommunalen Dienste sowie das Gaswerk sperrten sofort die Zufuhr ab, da zwei Leitungen in der rue de Mondercange gesichert werden mussten. Auch Vertreter der Post, der Straßenbauverwaltung, des Elektrizitätswerkes, des Wasserwerkes und des Escher Kanaltrasse nahmen sofort ihre jeweiligen Infrastrukturen in Augenschein. Die Ursache des Vorfalls scheint ersten Erkenntnissen nach bei einer Schlackenhalde in Monnerich zu liegen, deren Erdmassen, aus zurzeit noch unbekannter Ursache in Bewegung geraten sind.

Es gab keine Verletzten. Ein im abgesperrten Straßenbereich abgestellter LKW wurde durch den Erdrutsch in Mitleidenschaft gezogen.

Innenminister Dan Kersch sprach gestern von „ einer ernsten Lage“. Die in unmittelbarer Nähe zur Schlackenhalde gelegene Escher Behindertenschule (EDIFF) bleibt bis auf weiteres geschlossen. Der Unterricht wird in die Grundschule nach Lallingen verlegt. Das Umweltministerium hat inzwischen die ehemalige Arbed- Schlackenhalde, die anschließend als Bauschuttdeponie genutzt wurde, in Monnerich geschlossen.