LUXEMBURG
CATHERINE NOYER

Die Männermode des Frühjahrs und Sommers 2020 setzt auf Pastellfarben und Blümchendessins

Zwar sind im Moment eher Jogging-Hosen angesagt, mit denen bequem im Homeoffice gearbeitet werden kann. Obwohl – bequeme Cargo-Hosen mit Knöchelbund aus den aktuellen Kollektionen werden hier sicher auch gute Dienste leisten. Doch hat das Frühjahr ja gerade erst begonnen und in einiger Zeit werden die Männer sicher wieder mit etwas modischerer Kleidung punkten können.

Auf dem Menu der Modemacher stehen für diese Saison jedenfalls glänzende Materialien und das sowohl bei den sportiven Teilen als auch bei den Anzügen. Allen voran kommt als absoluter Klassiker der glänzende Blouson zurück.

Absoluter Trend in diesem Sommer ist das Revershemd, das immer präsent war und wohl nie aus der Mode kommt. Diesmal zeigt es sich mit floralen Prints oder in Pop-Farben. Die Edelvariante ist eine Hemdjacke aus feinem Leder, die mit langer Hose und extravaganten Schuhen eine schicke Note erhält.

Auch klassische Hemden erzielen einen neuen Kick indem sie als Outfit-Statement getragen werden, beispielsweise in Übergröße oder mit einem witzigen Print.

Bundfaltenhosen sorgen für Bequemlichkeit. Wer seine schlanke Silhouette pflegen will kann das mit einer engen Hose, die es in verschiedenen Längen gibt. Selbst in kurzen Hosen darf Mann sich in diesem Sommer zeigen. Bermudas sind hier die gute Wahl. Ob sie bürotauglich sind oder nicht wird der Chef entscheiden.

Tunnelzüge sind großer Trend

Wer seine Oberarme regelmäßig im Fitness-Studio trainiert, hat in der warmen Jahreszeit gute Chancen, nicht nur im Tank-Top gut auszusehen. Denn im Angebot sind sowohl ärmellose Pullover als auch Mäntel und Jacken. Voluminös sind letztere allemal – hier vorzugsweise die mit Ärmeln – und dazu noch mit großen, aufgesetzten Taschen versehen. Große Taschen zieren ebenfalls die Mäntel.

An den Jacken sind Tunnelzüge ein großer Trend, mit denen die Taille betont werden kann. Damit wird das Volumen der Oversized-Jacken etwas reduziert und diese mehr in Form gebracht.

Was die Anzug-Mode betrifft, so gilt der Mut zur Farbe. Zwar sind in der Business-Welt immer noch Klassiker in Schwarz, Dunkelgrau und Blau gefragt doch darf Mann sich trauen und sich auch in weichen Farben zeigen. Naturtöne wechseln ab mit soften Karos. Rosé und andere Pastellfarben waren auf den Laufstegen der großen Designermarken zu sehen. Sie sollen wohl den Frühling und Sommer herausfordern und für Abwechslung im klassischen Anzugbild sorgen.

Bei den Accessoires punkten schicke Schuhe durch extravagante Farben. Slipper zeigen sich in edlem Material und werden ohne Socken getragen. Daneben bleiben natürlich Sneakers die Stars.

Doch was wäre ein modisch gestylter Mann ohne den passenden Duft. Hier setzen die Hersteller auf die frische Brise zum Sommer mit extraleichten Düften, die an Sonne und Meer erinnern.