PASCAL STEINWACHS

Hut ab vor LSAP-Vizepremier Etienne Schneider, der als neuer Gesundheitsminister natürlich wissen will, von was er spricht, und der deshalb auch in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten auf große Entdeckungstour durch die großherzoglichen Spitäler geht. Auftakt der Schneiderschen Bildungsreise ist dann auch bereits nächsten Montag, wenn der Minister das Nationale Institut für Herzchirurgie und Interventionelle Kardiologie in der Hauptstadt visitieren wird; Abschluss der Tournee ist dann am 25. Juli (!) im Mondorfer „Domaine Thermal“. Und danach geht’s wahrscheinlich in den Weltraum... Jetzt schon fleißig war indessen unser Finanzminister: „Ich habe die ganze Zeit gut zugehört und mitgeschrieben“, wie die Erzbistumszeitung gestern die Haushaltsdebatten aus der Sicht Pierre Gramegnas zusammenfasste. Kurz und knapp auch die Überschrift im „Tageblatt“ („Grünes Licht für ‘Gambia’-Pläne“), die darauf schließen lässt, dass sich das Esch/Alzetter Blatt noch immer nicht so richtig mit dem Blau-Rot-Grün-Dings angefreundet hat. Um einiges hammermäßiger indes die Schlagzeile aus dem „Wort“: „Sicherer Weg in den Weiher. Ein Krötenzaun aus massiven Holzbrettern schützt Amphibien an der Konsdrefer Millen“. Schönes Wochenende...