LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

„Winterlights“-Festival der Stadt Luxemburg vorgestellt

Die Feiertage zum Jahresende kommen näher: Im Rathaus auf „Knuedler“ wurde gestern Nachmittag das Programm des diesjährigen „Winterlights“-Festivals vorgestellt. Wie Bürgermeisterin Lydie Polfer unterstrich, ist das diesjährige Programm „nach méi schéin“ wie die vorherigen.

Mehrere Märkte in der Stadt

In diesem Jahr werden mehrere Weihnachtsmärkte in der Hauptstadt abgehalten: der „Lëtzebuerger Chrëschtmaart“ an der „Plëss“ (21. November bis zum 24. Dezember), die Eisbahn „Knuedler on Ice“ (geöffnet vom 21. November bis zum 5. Januar 2020), der „Wantermaart“ am Place de la Constitution („Gëlle Fra“, vom 21. November bis zum 24. Dezember), am Place du Théâtre (vom 21. November bis zum 23. Dezember), wo ein überdeckter Weihnachtsmarkt stattfindet und in der Rue de Strasbourg, wo in diesem Jahr der „Niklos- an Adventsmaart“ (21. November bis zum 23. Dezember) abgehalten wird, sowie der „Solidaritéitsmaart“ am „Roude Pëtz“ (21. November bis 23. Dezember).

Die zuständigen Dienste der Stadt Luxemburg haben einmal mehr zahlreiche Anstrengungen unternommen, um bei den Weihnachtsinstallationen neben dem Traditionellen auch Neues in Sachen Dekoration ausfindig zu machen. Neue Beleuchtungsmotive werden unter anderem im Bahnhofsviertel eingeführt. In diesem Zusammenhang wurde auch an den „Arbre bleu“ von Pierre Bardet, der seit 2016 vor dem Rathaus errichtet wird, erinnert.

Andauern werden die „Winterlights“ vom 21. November bis zum 5. Januar. Der offizielle Start des Festivals erfolgt am Donnerstag, dem 21. November um 11.30, wenn der „Niklos- an Adventsmaart“ im Bahnhofsviertel (in der Rue de Strasbourg) eingeweiht wird. Am Donnerstag, um 19.00 wird dann die Eisbahn „Knuedler on Ice“ offiziell ihrer Bestimmung übergeben, alsdann werden die Märkte am Place d’Armes und am Place de la Constitution eröffnet.

Einige Neuheiten

Neu in diesem Jahr sind: Die „Poppentheaterplaz“ am Place du Théâtre, wo vom 7. bis zum 22. Dezember immer dienstags, donnerstags, samstags und sonntags um 14.30, während einer Stunde, Marionetten- und Puppentheater geboten wird.

An allen Samstagen und Sonntagen in der Zeitspanne vom 23. November bis zum 22. Dezember, jeweils von 15.00 bis 18.00, werden sogenannte „Walking Acts“ im Stadtzentrum und im Bahnhofsviertel organisiert. In diesem Zusammenhang sei besonders der Auftritt der „Winter Divas“ (eine Gruppe Stelzengängerinnen) hervorgehoben, die am Sonntag, dem 15. Dezember zwischen den verschiedenen Weihnachtsmärkten hin- und herpendeln werden.

Am 1. Dezember kommt der „Kleeschen“

Für Sonntag, dem 1. Dezember hat dann der „Kleeschen“ seinen Besuch in der Hauptstadt angekündigt. Um 15.00 wird der heilige Mann am Bahnhof eintreffen, um erste „Tiitercher“ in der „Verrière“ der Bahnhofshalle zu verteilen. Um 16.00 startet dann der Nikolaus-Umzug am Place de la Gare, um durch die Avenue de la Gare, den Boulevard de la Pétrusse, über die „nei Bréck“, die Rue Philippe II, die Grand-rue und die Rue du Fossé zum Rathaus auf „Knuedler“ zu laufen, wo der große Kinderfreund um 17.00 „Tiitercher“ an die Kinder verteilen wird. Doch auch am Freitag, dem 6. Dezember wird der „Kleeschen“ in der Hauptstadt anzutreffen sein: So wird er um 15.00 auf dem „Niklosmaart“ in der Rue de Strasbourg erwartet, während er um 16.00 dem „Wantermaart“ am Place de la Constitution einen Besuch abstatten wird und um 17.00 auf dem „Lëtzebuerger Chrëschtmaart“ an der „Plëss“ anzutreffen sein wird. Darüber hinaus wird der „Kleeschen“ auf dem „Niklosmaart“ in der Rue de Strasbourg „Tiitercher“ verteilen, und zwar am 23., 26. und 30. November sowie am 3. Dezember, jeweils von 15.00 bis 17.00.

Unter dem Motto „Mini-Cercle“ werden diverse Animationen für Kinder an der „Plëss“ während der „Winterlights“ veranstaltet. Am Square Jan Palach, in unmittelbarer Nähe zur „Plëss“, wird wieder ein „Wanterbësch“, ein „Märchenwald für die kleinen Besucher“, eingerichtet werden. Vom 29. November bis zum 31. Dezember gastiert der „Cirque du Lux - Lëtzebuerger Adventscircus“ auf dem Limpertsberger Glacisfelde. Das Detail finden Interessierte unter www.luxemburger-adventscircus.com. Unter dieser Adresse werden auch Platzreservierungen entgegen genommen. Die Kulturinstitute der Stadt Luxemburg werden auch heuer wieder zu den Feiertagen am Jahresende ein ansprechendes Programm für Groß und Klein anbieten.

Das Detail finden Interessierte unter www.vdl.lu