LUXEMBURG
LJ

Finanzministerium präsenter in Brüssel und Paris

Um „besser die europäischen und internationalen Dossiers verfolgen zu können“ verstärkt das Finanzministerium seine permanente Vertretung bei der Europäischen Union in Brüssel und bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris.

Der Jurist Philippe Thill wird einer Mitteilung des Finanzministeriums zufolge Natalia Radichevskaia ersetzen. Die Beraterin stößt zum OECD-Team hinzu und wird sich unter anderem mit der Implementierung des BEPS-Aktionsplans befassen. Thill soll indes die Ecofin-Dossiers betreuen. Katarina Köszeghy, auf Steuerfragen spezialisierte Juristin, wird ebenfalls das Ecofin-Team in Brüssel verstärken. Angesichts der steigenden Komplexität der Dossiers habe das Finanzministerium seine Mittel im Laufe der Legislaturperiode, „deutlich verstärkt“, heißt es weiter in der Mitteilung.