CLAUDE KARGER

Uff, das ist ja gerade noch mal gut gegangen, die Annäherung an das sozialistische Schwergewicht Alex Bodry, welche die Erzbistumszeitung am Samstag wagte - „E Portrait, keen Noruff! ;)“, wie der Betroffene zwitschernd präzisierte. Denn der Mann kann schon mal ganz schön explodieren: „Wenn er von etwas überzeugt ist, lässt er nicht locker und kann auch schon mal an die Decke gehen“, zitiert das „Wort“ den Bürger Nummer Eins. Letzterer auch so ein „political animal“ wie „De Lex“, den das „Wort“ als „Vielleicht-bald-wieder-Minister“ betitelt. Na, mal sehen, bis Oktober 2018 wird der „Brumm, brumm, der rote Tour-Bus geht um“ - wie das „T“ über den LSAP-Stad-Stimmenfang-Bulli schreibt, der sicher auch über die Gemeindewahlen hinaus noch durchs Ländchen tuckern wird - noch viele Runden drehen müssen. Achtung auf den Sprit! Reichlich davon brauchte vergangene Woche der Premier, der zunächst China visitierte und nach einem kurzen Zwischenstopp zuhause gleich weiter ins krisengeschüttelte Rumänien jettete. „Wenn das keine Wow-Woche war“, kommentiert die „Wort“-Wochenrückblickerin, „allein schon deswegen hat es sich gelohnt, Premier zu werden“. Wobei man sich sicher Tolleres vorstellen kann als diese auslaugenden Marathon-Trips, die aber selbst in der digitalen Ära weiterhin blutnotwendig bleiben.