PASCAL STEINWACHS

Da hat das „Tageblatt“ der DP-Chefin aber so einiges voraus, beteuerte Frau Cahen doch dieser Tage gegenüber RTL, „keine Glaskugel“ zu haben, wohingegen die Esch/Alzette Gazette gestern einen mutigen „Blick in die Glaskugel“ warf, und dabei sogar vom „Ganz oben“-Politalpinisten Eugène Berger erfuhr (es ging wieder mal um die vermaledeite Spitzenkandidaturfrage), dass sich bei der DP „eine Art natürlicher Kandidat von alleine herausschälen wird“. Da sind wir aber mal gespannt, dachten wir in unserer grenzenlosen Naivität doch bislang immer, ein Staatspremier hätte auch das Zeug zum Spitzenkandidaten, aber da ticken die Liberalen wohl anders.

Apropos liberal: Der übermorgige DP-Kongress verspricht diesmal ziemlich locker-flockig zu werden, sind für die 20 Punkte (!) der Tagesordnung - die präsidentlichen und staatspremierlichen Reden inbegriffen - doch gerade einmal zwei Stunden eingeplant, aber dafür wird der Nationalkongress dann auch von einem „fir Iessen & Gedrénks ass beschtens gesuergt“-Familienfest ergänzt, das seinerseits mit „Sprangschlass, Facepainting, Torwand an Animatioun“ zu glänzen weiß. Wer indes die Animateure sind, das geht aus der Einladung leider nicht hervor...