LUXEMBURG
JK

Neue Kampagne „Vakanz doheem“ sowie dritte Auflage des „Guide for one day“ vorgestellt

Fremdenverkehrstechnisch gesprochen, hat Luxemburg vieles für Besucher aus dem In- und Ausland zu bieten. Um tolle Ferien zu verbringen muss man nicht in die weite Ferne reisen: Manch Interessantes und Unglaubliches findet man direkt vor der eigenen Haustür. Im Wirtschaftsministerium stellte Tourismusminister Lex Delles gestern Vormittag die neue „Vakanz Doheem“-Kampagne vor. Sie richtet sich an die Einwohner des Großherzogtums und der Großregion, und will auf die Schönheiten Luxemburgs aufmerksam machen. Die Kampagne will die Menschen einladen, die natürlichen und kulturellen Reichtümer des Großherzogtums zu entdecken beziehungsweise wiederzuentdecken.

Warum in die Ferne schweifen?

Im Einklang mit der Strategie „Tourismus 2022“ wird diese neue Kampagne, die gestern gestartet wurde, landesweit von Öffentlichkeitsarbeit begleitet werden. Um die Einwohner des Landes und der Großregion zu ermutigen, Luxemburg zu entdecken, werden sechs Portale „Augmented Reality“ - „Vakanz doheem - Süden“, „Vakanz doheem - Musel“, „Vakanz doheem - Mëllerdall“, „Vakanz doheem - Westen“, „Vakanz doheem -Éisleck“ sowie „Vakanz doheem - Stad Lëtzebuerg“ - bis Ende des laufenden Monats im ganzen Land installiert. Bei dieser Aktion können die Besucher auf dem Bildschirm eines Smartphones verschiedene touristische Attraktionen und ungewöhnliche Orte als Panoramabilder von 360 Grad bewundern. Der Minister erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr 88.000 Touristen aus dem eigenen Land bei den verschiedenen touristischen Attraktionen des Großherzogtums registriert wurden.

Wie Delles weiter zu berichten wusste, wird ab dem kommenden 15. Juli in den sozialen Netzwerken ein Foto-Wettbewerb „Vakanz Doheem“ organisiert. Bis Mitte September ist die Öffentlichkeit eingeladen, ihre Interpretation des Themas zu teilen, indem man ein Foto auf Instagram oder auf Facebook mit dem Hashtag „#vakanzdoheem“ veröffentlicht. Die Gewinner des Wettbewerbs werden in den sozialen Netzwerken bekannt gegeben werden. Das Foto, das die meisten „Likes“ verbuchen kann, wird mit dem Publikumspreis ausgezeichnet werden.

Minister Lex Delles präsentierte bei dieser Gelegenheit auch die dritte Auflage der bis zum 15. September andauernden Initiative „Guide for one day“. 30 Touristenführer haben sich auf den Aufruf des Ministeriums hin gemeldet und bieten 80 Touren an. Alle an dieser Aktion teilnehmenden Touristenführer sind ehrenamtliche Führer, die unabhängig von den offiziellen Führern in den Fremdenverkehrsbüros, zu denen sie nicht in Konkurrenz treten werden, arbeiten.

Die Touren, die in der Regel eineinhalb Stunden dauern, werden in vier Sprachen angeboten. Auf der Website www.guideforoneday.lu können sich Interessenten anmelden. Zehn Teilnehmer werden pro Tour zugelassen. Sinn und Zweck dieses Projektes ist es nach des Ministers Worten die Teilnehmer auf freundschaftliche und ungezwungene Art und Weise zusammenzubringen und gemeinsam das Großherzogtum Luxemburg mit all seinen Facetten zu entdecken. Interessenten können sich noch bis 13. September anmelden.

Abschließend meinte Delles: „Jede dieser beiden Kampagnen bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, Luxemburg anders kennen zu lernen und wunderschöne Orte und Möglichkeiten neu zu entdecken, die wir nicht kannten oder deren Existenz wir vergessen hatten“.