TRIER/LUXEMBURG/MAINZ
LJ MIT DPA

Trierer und Luxemburger Polizei setzen in zwei ungelösten Fällen auf Hilfe der Fernsehzuschauer

Knapp ein Jahr nach einem ungeklärten Raubüberfall auf einen Autofahrer im Kreis Trier-Saarburg setzen die Ermittler auf die Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ...ungelöst“. Durch den öffentlichen Fahndungsaufruf erhoffen sie sich Hinweise auf ein Räuberpaar, das im vergangenen April bei Palzem einen 29 Jahre alten Autofahrer in einen Waldweg gelockt und dort zusammengeschlagen hat.

Gleiches Vorgehen auf der Luxemburger Seite

In der Sendung wird auch die luxemburgische Polizei vertreten sein, nicht nur weil sich der Überfall in Grenznähe ereignet, sondern weil es einen ähnlich gelagerten Raubüberfall wenige Wochen zuvor zwischen Ehnen und Lenningen gegeben hatte.

„Porsche-Coup“ noch immer ungeklärt

Außerdem soll in der ZDF-Sendung am
Mittwoch (31. Januar, 20.15) von einem Trierer Autohändler berichtet werden, von dessen Hof
vor knapp zwei Jahren sieben wertvolle Sportwagen - alles Porsche - gestohlen wurden. Auch diese Tat ist nicht aufgeklärt, wie die Polizei in Trier am Freitag mitteilte.