PASCAL STEINWACHS

Seitdem sich das erzbistumszeitungsliche Medienhaus Saint-Paul „neu positioniert“ hat, fehlt es seinem Flagschiff „für Wahrheit und Recht“ anscheinend an passablen Leitartiklern, musste Dompropst Georges Hellinghausen doch in dieser Woche bereits zweimal in die Bresche springen. Nach seiner „Il Papa professore“ betitelten Papstabgangseloge vom Dienstag folgte gestern der zweite Streich, diesmal zum Thema Fasten.

Der so genannte Direktor für religiöse und kirchliche Angelegenheiten freut sich hier wie ein Berserker, dass mit dem Beginn der Fastenzeit endlich wieder „Selbstbescheidung, Disziplintraining, den Riemen enger schnallen“ auf dem Programm steht, wobei das „Ziel von Enthaltsamkeit und Selbstüberwindung“ letztlich „die größere Freiheit“ sei: „Freiheit von Trieben, Leidenschaften, Süchten und anderen Götzen, denen ansonsten Weihrauch gestreut wird“.

Weihrauch gestreut bekam am Montag auch der Premierchef bei einem letzten Abendmahl in Erinnerung an sein Eurogruppenchefdasein. Beschenkt wurde er auch: Von der IWF-Chefin bekam Zigarettenliebhaber Juncker einen Fächer zum Rauch wegfächeln, und von den anderen eine... Glocke. Diejenige der Großherzogin ist aber dicker...