ROESER
INGO ZWANK

„Réiser Päerdsdeeg“: Francois Boudant auf Stella Lyght gewinnt Großen Preis von Luxemburg

Bereits zum 23. Mal fanden in Roeser auf dem Herschesfeld die internationalen „Réiser Päerdsdeeg“ statt. Was als ein recht kleines Turnier vor 26 Jahren begann, hat sich mittlerweile als ein fester Bestandteil im internationalen Turnierkalender etabliert.

Fast 300 Reiter am Start

Dies zeigt unter anderem das hochkarätig besetzte Starterfeld aus Reitern und Pferden, die vom vergangenen Donnerstag bis zum gestrigen Sonntag Spitzenleistungen auf dem Drei-Sterne-Event in Roeser zeigte. Unter den fast 300 Reitern sind nicht weniger als 25 unter den 250 Weltbesten zu finden.

Höhe des Preisgelds relevant

Internationale Springreitturniere wie in Roeser, die für alle Altersklassen ausgeschrieben sind, werden in eine von fünf Kategorien eingeteilt, was durch die Anzahl der Sterne gekennzeichnet wird. Die Einteilung geschieht anhand der Höhe des Preisgelds, die minimale Höhe für jede Kategorie wird von der FEI jährlich festgelegt. Je nach Kategorie unterscheiden sich auch die Anforderungen der Turniere, zum Beispiel durch die maximale Höhe der Hindernisse. Immerhin wurden hier in Roeser einige CSI***-Preise ausgesprungen.

Blick auf die Ergebnisse

Nicolas Mignon auf Corinne gewann am Freitag den Prix Revue (CSI*). Charlotte Bettendorf auf Aran belegte gestern im „Prix Versis - Int. Punktespringprüfung (1.40 m)“ wie auch im „Prix Cimalux“ (hier auf Kiwi du Gibet) den dritten Platz. Basile Bettendorf auf Curley Sue gewann den Grand Prix Loterie Nationale und belegte im „Prix Cloos“ den dritten Platz. Gestern wurde dann auch der Große Preis von Luxemburg ausgeritten, wo sich am Ende die Favoriten durchsetzen konnten. Der Franzose Francois Xavier Boudant gewann auf Stella Lyght fehlerfrei in einer Zeit von 53.26 Sekunden vor der Belgierin Fabienne Daigneux-Lange auf Venue d’Fees des Hazalles und der Amerikanerin Catherine Pasmore auf Bonanza Van Paemel.


Alle Ergebnisse sind unter www.jumping.lu

einzusehen - www.facebook.com/Paerdsdeeg