LAMADELEINEPATRICK VERSALL

Jubiläumsausgabe des „Tenacious Rock“-Festivals am 9. Mai in Lamadeleine

Vor vier Jahren schlossen sich ein paar junge Musiker aus dem Süden Luxemburgs zu einer Vereinigung ohne Gewinnzweck zusammen, um die zwei Bands „Angels of Hell“ und „Local Preachers“ mittels Auftritten zu promoten und somit die Sichtbarkeit der beiden Combos zu steigern. Im selben Jahr organisierten die Mitglieder der Tenacious Rock asbl ihr erstes, gleichnamiges Musikfestival in Differdingen, zu dem unbekannte internationale Indie-Acts eingeladen wurden.

Gegen den Trend

Die Veranstalter steuerten damals gegen den Trend der rein mit luxemburgischen Bands besetzten Veranstaltungen und boten dem lokalen Publikum die Gelegenheit, unbekanntere Bands aus dem Ausland zu entdecken. Eine Vielzahl dieser ausländischen Bands hat die luxemburgische Vereinigung kontaktiert, meistens seien er und seine Kollegen von den Managern oder Plattenlabels angesprochen worden, erinnert sich Cédric Claudiano, Präsident der asbl. Für die fünfte Auflage haben Präsident Cédric Claudiano und seine Kollegen ein rein luxemburgisches Line-Up zusammengestellt, die Bands treten am 9. Mai im Freizeitzentrum von Lamadeleine auf. Für die 6. Auflage 2016 greift die Vereinigung allerdings wieder auf unbekanntere Musiker aus dem Ausland zurück. „Das mit den luxemburgischen Bands haben wir uns nur für die Jubiläumsveranstaltung einfallen lassen“, gibt Claudiano zu verstehen. In den ersten vier Jahren zog die Veranstaltung ein sehr gemischtes Publikum an. Im vergangenen Jahr waren es über 300 Besucher. Im Mai rechnen die Organisatoren mit bis zu 500 Zuhörern. Auch in diesem Jahr fließen von jeder verkauften Eintrittskarte zwei Euro an die „Télévie“-Aktion.