LUXEMBURG
LJ

Jugendvideo-Wettbewerb „Crème Fraîche“: Beiträge noch bis 1. Februar 2019 einreichen

Er spornt die Kreativität an und kann ein Sprungbrett für eine Karriere im Filmgeschäft sein: Der Jugendvideo-Wettbewerb „Crème Fraîche“ geht nun bereits in die achte Runde. „Es geht darum, Jugendlichen eine Plattform zu bieten, wo sie ihre Szenarien und Produktionen vorstellen und von einer Jury und dem Publikum testen lassen können“, erklärt Jenny Schlechter, zuständig für Medienerziehung beim „Service National de la Jeunesse“.

Der SNJ hat die Plattform gemeinsam mit dem Filmfestival und dem „Centre National de l’Audiovisuel“ also als Talentvitrine ins Leben gerufen.

Die „crème de la crème“

Wobei der Name des Wettbewerbs auf „crème de la crème“, also die Besten der Besten anspielt. Und das Interesse wächst. Anfangs seien vielleicht nur 15 Clips und ein paar Szenarien eingereicht worden, erinnert sich Jenny Schlechter, nun könne die Jury jährlich um die 50 Videoclips und 20 Szenarien begutachten. Ein paar Teilnehmer machen mehrmals mit. Wobei immer darauf geachtet werde, ein gewisses Gleichgewicht zwischen den Alterskategorien zu halten. Die Altersbandbreite ist ziemlich ausgedehnt. Dass 12jährige vielleicht qualitativ weniger ausgefeilte Beiträge einreichen als 30jährige liegt auf der Hand.

Dass ein Beitrag von jemandem, der Film studiert bessere Chancen hat als der Beitrag eines Schülers, ebenfalls. Aber „es ist immer ein Wettbewerb für Amateure“, unterstreicht Schlechter.

Teilnehmer mit Diplomen im Filmgeschäft sind also ausgeschlossen. Ob „Crème Fraîche“ den einen oder anderen Teilnehmer in den Filmbetrieb katapultiert hat? Für Jenny Schlechter ist das schwer zu sagen. Sie weiß allerdings, dass sich ein Teilnehmer danach für das „BTS Cinéma et Audiovisuel“ entschieden hat.

Auf jeden Fall kommen die Gewinner in Kontakt mit Filmprofis. Das kann natürlich durchaus anspornen, sich auch in diese Gefilde hochzuarbeiten. Übrigens: Beim SNJ kann man sich hochwertige Kameras ausleihen, um eigene Videos zu drehen.

Mit Schallplatte und Kokosnuss

Bei „60 Sekonne Clip“ ist ein Videoclip von einer Minute gefragt. Bei der „Crème Fraîche“-Soirée am 9. März 2019 entscheidet das Publikum nach der Vorführung einer Auswahl der besten Clips, welche drei am besten gefallen.

Die Videoclips können das Ergebnis einer Gruppenarbeit (innerhalb einer Schule oder einem Verein) sein.

Bedingungen

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, soll ein Videoclip gedreht werden, der die Zuschauer fesselt und begeistert. Aber aufgepasst, nicht einfach nur irgendein Videoclip:

Die Clips müssen folgende Bedingungen erfüllen:

- sie dürfen nicht länger als 60 Sekunden dauern;

- der Clip muss folgende Elemente beinhalten: Schauspieler oder Spielfiguren aus unterschiedlichen Generationen, eine Schallplatte und eine Kokosnuss.

- die Videoclips dürfen weder Geschichten noch Musikstücke enthalten, die gegen bestehende Urheberrechte verstoßen.

Eine Jury wählt 20 bis 25 Clips aus, die während der „Soirée Crème Fraîche“ präsentiert werden.

Sämtliche Teilnahmebedingungen finden Sie hier: marienthal.snj.lu/creme-fraiche