LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Neuer Kinderspielplatz in Luxemburg-Limpertsberg (Rue de l’Avenir) eingeweiht

Unter dem Motto „Klammen a Sprangen“ steht der neue Kinderspielplatz in Luxemburg-Limpertsberg (Rue de l’Avenir), der gestern Nachmittag von Hauptstadtbürgermeisterin Lydie Polfer im Beisein zahlreicher Einwohner des Viertels und mehrerer Schöffen- und Gemeinderatsmitglieder seiner Bestimmung übergeben wurde.

Gemeinsam mit den Einwohnern des Viertels geplant

Der komplett umzäunte, etwa 1.400 Quadratmeter große Spielplatz wurde, wie Lydie Polfer unterstrich, von der „Coordination Espace Public“ und dem Parkdienst der Stadt Luxemburg in enger Zusammenarbeit mit den Einwohnern dieses Stadtviertels geplant. Diesbezügliche Zusammentreffen mit den Einwohnern des Viertels fanden im Oktober 2016 und in Januar 2017 statt.

Getreu dem Motto „Sprangen a Klammen“ beinhaltet der Platz eine ganze Reihe von Spielen für Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren, unter anderem Rutschen, Schaukeln, Wippen und Seilrutschen.

Sicherheit der Kinder gewährleistet

Wie alle anderen Kinderspielplätze auf dem Territorium der Stadt Luxemburg wurde der Platz so angelegt, dass die Sicherheit der Kinder gewährleistet ist. Wie die Bürgermeisterin sagte, entspricht den voll und ganz den Kriterien des Labels „Sécher Spillplaz“, die das gute Funktionieren in aller Transparenz zertifiziert.

Darüber hinaus wurde der Platz mit einem Dutzend Ruhebänken und mit einem öffentlichen WC, „der schéinsten Toilette vun der Welt“, wie die Stadtbürgermeisterin sagte, ausgestattet. Den Kindern wünschte die Rednerin „vill Freed a Spaass“ auf dem neuen Spielplatz. Sie hoffte des Weiteren, dass es nicht zu größeren Problemen mit der Nachbarschaft kommen werde.