KIRCHBERGINGO ZWANK

„Le Lounge Favaro“ präsentiert sich auf Kirchberg

Carpaccio „Mamma Bianca“, „Sashimi Grand Cru Favaro“ oder auch „Joue de veau braisée au Barolo“: Dies sind nur einige der Gaumenfreuden, die man im „neuen Le Lounge Favaro“ auf Kirchberg auf der Karte finden kann. Ein neuer Gastronomietempel von Sternekoch Renato Favaro...

Seit 1985 ist der gebürtige Italiener im Großherzogtum bekannt. Mit seiner Küche „della Mamma“ erkochte sich Favaro 2002 mit seinem „Ristorante Favaro“ in Esch/Alzette einen Stern im Guide Michelin, wurde zum „Küchenchef des Jahres“ von GaultMillau gekürt und mit 17/20 Punkten bewertet.

Nun präsentiert Favaro seit einiger Zeit sein „Konzept: Favaro Ristorante & More“. Ein Konzept, wo „Frische und Qualität bei den Produkten stimmen muss“, wie Favaro bestätigt. In seiner Gruppe (immerhin rund 70 Arbeitsplätze), wozu unter anderem auch das „Mamma Bianca“ gehört, gesellt sich nun auch die neue Adresse auf Kirchberg: „Le Lounge Favaro“ mit angeschlossener Boutique „Le Favaro Take Out“ (Adresse: 33, Avenue J.F. Kennedy). „Und auch hier dominieren die hohen Ansprüche“, so Favaro, „und dies jeden Tag, da lege ich Wert drauf.“ Und eben diese hohe Qualität zu gewährleisten, werden für die Gruppe Favaro entsprechend zentrale Produktbestellungen durchgeführt, was sich dann auch auf einer „gleichen Karte“ niederschlägt. „Allerdings gibt es auch Spezialitäten in den Räumlichkeiten, wie in der ’Le Lounge Favaro‘ die Möglichkeit, Sushi in all seinen Formen genießen zu können.“ Sicherlich ein Geschmackserlebnis ist „Sashimi Grand Cru Favaro“.