PRÜM
LJ

26-jähriger Luxemburger stirbt bei Unfall bei Prüm

Ein 26-jähriger Luxemburger ist am Montagmorgen bei einem schweren Autounfall in Prüm in der Eifel ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, prallte der Mann mit seinem Wagen aus bislang ungeklärter Ursache gegen einen Lkw. Nachdem der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte, musste er von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Ein Gutachter soll jetzt den Unfallhergang klären. Nach Polizeiangaben war die B51 noch bis in die Mittagsstunden voll gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Das Opfer hatte seinen Wohnsitz in Körperich, einer Gemeinde nahe der deutsch-luxemburgischen Grenze in der Nähe von Vianden. Der Fahrer des Sattelschleppers wurde mit einem schweren Schock in ein Krankenhaus gebracht.  Der Sachschaden wird auf 25.000 bis 30.000 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter mit den Ermittlungen der Unfallursache.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Prüm und Niederprüm, das DRK mit Rettungswagen und Notarzt sowie die Polizei Prüm.