LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Mitglieder der großherzoglichen Familie in Bettemburg, Esch-Alzette und der Hauptstadt

Die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag werden am Vorabend in allen Teilen des Landes eingeläutet und die Mitglieder der großherzoglichen Familie feiern eifrig mit. Zum Auftakt der Feierlichkeiten fand am Nachmittag eine feierliche Wachablösung vor dem Palais statt.

Das erbgroßherzogliche Paar in Esch

Getreu der Tradition verbringen Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie den Vorabend zum Nationalfeiertag in der Minettemetrole. Willkommen geheißen werden sie vor dem Theater am Resistenz-Platz von der Escher Bürgermeisterin Vera Spautz. Nach einer Gedenkzeremonie am „Monument aux Morts“ geht es im Umzug durch die Alzette-Straße zum Place de l’Hôtel de Ville, wo das Defilee der Escher Vereine stattfindet. Nachdem Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie vom Balkon des Escher Rathauses die Menge gegrüßt haben, eröffnen sie am Place de l’Hôtel de Ville das traditionelle Volksfest.

Das großherzogliche Paar in Bettemburg

Auch Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa werden am heutigen Spätnachmittag im Süden des Landes weilen, feiern sie doch Vorabend zum Nationalfeiertag gemeinsam mit der Bevölkerung der Gemeinde Bettemburg. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Laurent Zeimet wird das großherzogliche Paar die Ausstellung „Beetebuerg erliewen“ im Schloss besichtigen, bevor die hohen Gäste das Goldene Buch der Gemeinde Bettemburg im Rathaus unterzeichnen werden. Anschließend begeben sich Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa zum Place Nelson Mandela, wo eine „Fête de l’Amitié“ abgehalten wird.

In den Abendstunden (ab 21.30) sind das großherzogliche und das erbgroßherzogliche Paar zu Gast in der Hauptstadt, wo sie von einer an der Ecke Boulevard Roosevelt/Rue de la Congrégation errichteten Tribüne aus dem Fackelzug beiwohnen werden. Das traditionelle Feuerwerk wird in diesem Jahr wieder an der „nei Bréck“ abgebrannt. Die großherzoglichen Gäste werden das Spektakel ab dem Balkon bei der „Gëlle Fra“ verfolgen.

Morgen werden das großherzogliche und das erbgroßherzogliche Paar um 10.00 der sogenannten zivilen Feier zum Nationalfeiertag in der Kirchberger Philharmonie beiwohnen. Dann begeben sich die hohen Gäste zum „Rousegäertchen“, wo die Militärparade mit anschließendem Defilee der zivilen Vereinigungen über die Bühne gehen.

Im Beisein von Großherzog Henri, Großherzogin Maria Teresa, Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie wird um 16.30 ein feierliches Te Deum in der hauptstädtischen Kathedrale abgehalten.