PASCAL STEINWACHS

In Luxemburg lässt es sich gut leben, zumindest wenn man der internationalen Fachpresse glaubt, die vor allem von unserem lukullischen Angebot begeistert ist. So überschriftete der „Trierischer Volksfreund“ seinen Großherzogtum-Artikel mit „Crémant, Cidre, Cassero und Knödel“, derweil die „Bunte“ zusammen mit „Bestsellerautor Tom Hillenbrand“ auf „kulinarische Reise durch Luxemburg“ ging, der so manches über unsere Hauptstadt zu berichten weiß: „An der Terrasse (gegenüber vom Palast des Großherzogs) laufen Prominente wie Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel oder Ex-UN-Generalsekretär Ban Ki-moon vorbei“. „Mit etwas Glück“ können aber auch „VIPs wie Jean-Claude Juncker, Xavier Bettel (schon wieder, d. Red.) oder John Kerry vorbeilaufen“, wobei wir ja immer nur Xavier Bettel sehen...

Luxemburg hat aber noch mehr zu bieten, so unter anderem auch - für Polizisten, Magistrate und allerlei Beamte anscheinend eine tolle Sache - geheime Datenbanken, die heute im Mittelpunkt einer Pressekonferenz der größten Oppositionspartei stehen, zu der neben CSV-Fraktionschefin Martine Hansen auch noch die „Messieurs les Députés Gilles et Roth et Laurent Mosar“ eingeladen haben. Besonders gespannt sein darf man auf die Stellungnahme von „Gilles et Roth“...