LUXEMBURG
PASCAL STEINWACHS

Mamer Député-Maire übernimmt den Fraktionsvorsitz der CSV

Eigentlich wollte er ja Minister werden und seinen Parteikollegen François Biltgen als Justizminister beerben, doch Premier Juncker hat bekanntlich anders entschieden und Ministerin Octavie Modert auch noch das Justizressort überlassen.

Trostpreis für den nicht bekommenenMinisterposten

So bekommt Gilles Roth nun doch, für das er im Planspiel des Staatsministers von Anfang an vorgesehen war, nämlich den CSV-Fraktionsvorsitz, was bei 26 Abgeordneten nicht unbedingt immer Spaß machen muss. Ein Trostpreis für den nicht bekommenen Ministerposten ist es trotzdem, und Bürgermeister von Mamer bleiben kann der 46-jährige Roth auch noch.

Als Ex-Regierungsrat im Finanzministerium dürfte es dem studierten Juristen und Wirtschaftswissenschaftler sowie ausgewiesenen Steuerexperten, der im April 2009 erstmals Abgeordneter wurde (wo er François Maroldt ersetzte), jedenfalls nicht am nötigen Fach- und Insiderwissen fehlen, um seine Fraktion bis zu den Wahlen im Zaum zu halten.

Seine knappe Freizeit verbringt der verheiratete Vater einer neunjährigen Tochter laut eigenen Angaben am liebsten mit seiner Familie. Damit hat sich die CSV-Fraktion gestern nach Jean-Louis Schiltz (September 2009 bis März 2011), (dem unerwartet und plötzlich verstorbenen) Lucien Thiel (März bis August 2011) und Marc Spautz (Oktober 2011 bis 30. April 2013) ihren nunmehr bereits vierten Präsidenten in dieser Legislatur gegeben.

Erster bzw. zweiter Vizepräsident der CSV-Fraktion bleiben indes Félix Eischen und Dr. Martine Mergen. Im Schifflinger Gemeinderat wird der neue Minister Marc Spautz auf der CSV-Bank indessen durch Yves Marchi ersetzt werden, der am heutigen Vormittag in Schifflingen als neuer Gemeinderat vereidigt wird.