ESCH/BELVAL
CORDELIA CHATON

Tadaweb feiert fünften Geburtstag - und hat Partner und Kunden unter Konzernen

Manchmal fliegt ein aufgeblasener Gummi-Hai durch das Büro, dann wieder lassen die Teammitglieder Eier im Wettlauf fallen. Teambuilding ist wichtig bei Tadaweb in Belval. „Es ist eines unserer wichtigsten Argumente, um neue Talente anzuziehen“, sagt Genna Elvin. Die Chefin posiert schon mal mit einem Sweatshirt, auf dem steht: „Data is Small, Dreams are Big, Beer is Free“. Oder sie spielt am Tischtennis-Tisch, der ebenfalls im Büro steht, nicht weit weg von der Kiste mit täglichem Bio-Obst und dem Kuchen, den die Chefin selbst gebacken hat. Jung, unkompliziert und fast hierarchiefrei präsentiert sich das Start-up.

Konzerne als Partner

Dabei ist Tada Web in einem Bereich tätig, der es in sich hat. Es ist laut Eigenwerbung die erste Datenplattform, die menschliche Intelligenz nachahmen, klonen und vervielfältigen will, um Daten im Web zu sammeln. Einige der größten Unternehmen der Welt wie Microsoft oder Cisco sind Partner des Start-ups. Es geht um das Geschäftsfeld small data, um die genaue Auflösung von Daten. Tadaweb hat es auch in den @disrupt100 Index geschafft, der die hundert Start-ups auflistet, die im disruptive Business führend sind, das heißt, andere auf- und verstören. Und noch eine Menge weiterer Preise gewonnen.

Dennoch sieht Genna Elvin alles andere als kampflustig aus. „Wir feiern diesen Monat unseren fünften Geburtstag“, sagt sie. Elvin ist Neuseeländerin. Und die heute 27-Jährige hat das Unternehmen früh gegründet. „Ich habe meinen Mann, der aus Belgien stammt, in Neuseeland kennen gelernt. Irgendwann hatten wir die Idee und beschlossen, nach Europa zu gehen“, erinnert sie sich.

Luxemburg statt Belgien

Damals gab es in Belgien keine Regierung, 541 Tage lang; ein Weltrekord. „Unter solchen Umständen war die Gründung eines Unternehmens schwierig. „Wir waren aber auf der ICT-Spring-Messe in Luxemburg und haben gesehen, dass es den Technoport, Luxinnovation und jede Menge Hilfen gibt“, sagt sie. François Gaspard und Genna Elvin starteten im Technoport. „Das war gut“, meint sie. Seit einem Jahr ist Tadaweb in die Räume nahe der Universität umgezogen. Aber dort wird es schon fast wieder zu klein.

23 Mitarbeiter hat das Start-up jetzt, 25 kommenden Monat - und wenn alles klappt, in einem Jahr doppelt so viel. „Es ist sehr schwer, Leute zu finden“, meint Genna Elvin. Ihr bestes Argument ist die Technologie, mit der Tadaweb arbeitet. Aber auch das coole Image und die flexiblen Arbeitszeiten spielen eine Rolle. „Luxemburg als Standort ist dagegen nicht so cool wie Berlin oder San Francisco“, seufzt die sonnenhungrige Chefin.

Ihre Mitarbeiter sind Amerikaner, Dänen, Italiener, Belgier, Franzosen oder Deutsche. Um sie anzuziehen, ist Elvin weit gereist. „Wir haben uns angeschaut, was im Silicon Valley läuft und versucht, das hier ein bisschen nachzuahmen.“ Das Motto lautet: Work hard, play hard. Genau das macht Genna Elvin auch. Kurz nach der Gründung bekam sie einen Sohn, der jetzt vier Jahre alt ist. Elvin findet, das geht alles nur mit flexibler Arbeitszeit - und viel Arbeit. Die Aufträge kommen von Kunden wie l´Oréal oder Deloitte, aber auch Regierungen. Für sie spürt Tadaweb Trends auf, verfolgt die Wertschöpfungkette und analysiert Daten.

Mittlerweile ist Genna Elvin so bekannt, dass „Forbes“ sie als Beispiel in einem Artikel über erfolgreiche Start-up-Gründerinnen in Europa nannte, die es auf die Liste „The Hundert“ geschafft haben. Dabei war das Wachstum des Unternehmens anfangs nicht einfach. „Wir hatten Investoren aus Großbritannien. Aber das war schwierig. Wir brauchten den richtigen Investor. Jetzt, wo wir größer sind, läuft es besser.“ Mittlerweile investieren Ex-Googles bei ihr. Wie alle Gründer habe sie Fehler gemacht. „Aber wir haben immer daraus gelernt und uns wieder berappelt“, stellt sie fest. Und Elvin ist entschlossen, noch länger da zu sein. Das nächste Stockwerk ist schon reserviert.

Hier noch ein Einblick ins Büro: https://www.facebook.com/video.php?v=1163052420400210

www.tadaweb.com