LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Erster „Bus Oldtimer Day“ der „Frënn vum alte Stater Bus“ im Fond-de-Gras

Um ihren fünften Geburtstag gebührend zu feiern, hatte die Vereinigung „Frënn vum ale Stater Bus“ gestern in den „Minett Park Fond-de-Gras“ zu einem „Bus Oldtimer Day“ mit Vorstellung von alten Bussen und Autos eingeladen.

Busse aus Luxemburg und der Großregion

Erstmals im Fond-de-Gras - eine frühere Umladestation für Eisenerz mit zugehörigen Betriebsanlagen an der Bahnstrecke Petingen–Bois Châtier, die zu den Südgemeinden Differdingen und Petingen gehört -, abgehalten, bot diese Manifestation eine ausgezeichnete Gelegenheit, Oldtimer-Busse aus der ganzen Großregion in Augenschein zu nehmen.

Am Rande des Events findet im Gebäude der ehemaligen Strom-Zentrale von Paul Wurth eine Foto-Ausstellung statt, die die Geschichte des Busses in der Hauptstadt erzählt. In dieser interessanten Foto-Schau werden nicht nur die verschiedenen Busse präsentiert, die in der Hauptstadt verkehrten, sondern auch den urbanen Entwicklungen in Luxemburg-Stadt seit 1926 Rechnung getragen. Interessenten können die Ausstellung bis zum 10. September besichtigen, und zwar samstags und sonntags von 14.00 bis 18.00.

Im Fond-de-Gras im Einsatz waren gestern auch die historischen Züge „Train 1900“ und „Minièresbunn“.