LUXEMBURG
LJ

Kostümiert und gut gelaunt: Luxemburg feiert „St. Patrick’s Day“

Ein Bierchen in Ehren auf das Wohl eines Heiligen: Auch Luxemburger und Zugezogene, die mit katholischen Heiligen an den verbleibenden 364 Tagen im Jahr nicht viel anfangen können, tranken Samstagnacht ein Gläschen auf den Heiligen Patrick mit. Fröhlich und grün verkleidet ging es mit Freunden anlässlich des „St. Patrick’s Day“ durch den Abend oder gleich die ganze Nacht. Man musste kein Ire sein, um an den Partys, die in irischen Pubs wie dem „Black Stuff“ im „Val de Hamm“ gefeiert wurden, seine Freude zu haben. Um die Partys stilecht zu halten, gab es mancherorts auch irisches Essen und irische Musik.

Der 17. März ist der Gedenktag des irischen Bischofs, der Heilige Patrick gilt als erster christlicher Missionar in Irland. Seit einigen Jahren wird der Gedenktag weltweit in Städten mit Partys gefeiert.