LUXEMBURG
DANIEL OLY

Kooperation mit ZpB: Demokratie in Videoform informativ erklärt

Demokratische Grundprinzipien und das grundsätzliche Element der Gesellschaft und des Zusammenlebens in Luxemburg, einfach erklärt: Die Abgeordnetenkammer hat zu diesem Zweck gemeinsam mit dem „Zentrum fir politesch Bildung“ (ZpB) und dem „Service de Coordination de la Recherche et de l’Innovation pédagogiques et technologiques“ (SCRIPT) insgesamt sechs animierte Videoclips erstellt, die auf informative Art und Weise die grundsätzlichen Bestandteile der Demokratie erklären sollen.

„Das war eine sehr motivierende Zusammenarbeit“, erklärte Kammerpräsident Mars Di Bartolomeo gestern. Die Institution der Abgeordnetenkammer wird mitsamt der Parlamentswahlen und der Bürgerbeteiligung zum wichtigen Thema der Informationsvideos. So finden sich Erklärungen zur Struktur der Abgeordnetenkammer, ihren Aufgaben und der Vorgangsweise bei Themen wie neuen Gesetzesprojekten in den Videos. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Resultat“, meinte Di Bartolomeo; er könne deshalb allen anderen Institutionen, die durch die kleinen Clips jetzt Blut geleckt haben könnten, nur empfehlen, eine ähnliche Zusammenarbeit mit dem ZpB einzugehen.

Lange, ergebnisreiche Arbeit

„Die lange Arbeit, die in die Entstehung dieser Videos gesteckt wurde, hat sich wirklich gelohnt“, betont er deshalb. Die drei bis sechs Minuten langen Videos seien „endlich das didaktische Material, das uns schon lange gefehlt hat“, um die Vorgehensweisen des Demokratischen Grundsystems, des Parlaments oder des Systems in Luxemburg akkurat zu erklären. Der Zielgruppe der jüngeren Bevölkerung im Alter zwischen zehn und 18 Jahre könne damit leichter demokratische Grundsätze vermitteln lassen.

„Es reicht nicht, sich über ,Fake News‘ aufzuregen, man muss auch aktiv etwas dagegen unternehmen und echte Inhalte liefern“, meinte Di Bartolomeo. „Das Wichtigste, das wir den Bürgern mit auf den Weg geben können, sind Informationen.“ Motivation und Engagement für wichtige demokratische Grundsätze kommen dann selbstständig. „Deshalb stehen wir auch für eine offenere Schule, die demokratische Grundsätze schon sehr früh und grundlegend vermittelt“, meint er. Die Videos seien dazu ein sehr wichtiger Bestandteil, ebenso wie weitere Engagements wie der Austausch mit dem Jugendparlament oder den Jugendworkshops unter dem Motto „99 Ideeen“.

Die sechs Videos befassen sich deshalb neben der Abgeordnetenkammer auch mit den Themen wie den Wahlen, dem Gesetzesprozess, dem Themenkomplex „Mitbestimmung“ oder „Europa“ und werden in drei Sprachen (Deutsch, Luxemburgisch, Französisch) zur Verfügung stehen. Für jedes Video ist zudem zusätzliches pädagogisches Infomaterial in gedruckter Form verfügbar. „So stehen wir künftig nicht mehr mit leeren Händen oder einem kleinen Broschürchen da, sondern mit gutem Infomaterial von guten Teams“, brachte es Di Bartolomeo auf den Punkt. „Dadurch, dass das Informationsmaterial direkt mitgedacht wurde, ist es zudem sehr einzigartig - und sehr lobenswert, da alles in Luxemburg entstanden ist.“

Die Entwickling sei zwar ein langer Prozess gewesen, betonte deshalb auch ZpB-Direktor Marc Schoentgen. „Aber hochwertige Arbeit braucht ihre Zeit“, meinte er. In den Videos sieht er die richtigen, nötigen Tools - nicht nur für Schulklassen, sondern für jedermann. „Sehr positiv war bei der kompletten Entwicklung auch, dass wir als kleine Organisation trotzdem auf Augenhöhe operieren konnten“, betonte er. Das bestehende Angebot an Videos könne jetzt, falls es nötig wäre, um weitere Themen und Institutionen ausgebaut werden. „Je nach Aktualitätslage und Bedarf.“ SCRIPT-Direktor Luc Weis betonte derweil , die Informationsvideos erfüllten auch den Lehrauftrag des SCRIPT, um neue Technologien in die Klassenräume zu bringen. „Heute ist es wichtiger denn je, die Grundsätze der Demokratie zu vertreten“, meinte er.

Die Videoclips werden auf Chamberwebseite chamber.lu (hier wird ein neuer Bereich „Videos“ geboten, wo sich auch die Übertragungen der Kammersitzungen und andere Reportagen finden lassen) sowie auf den Webseiten des ZpB (zpb.lu) und des SCRIPT (script.lu) zu sehen sein.