BARTRINGEN
MM

Letztes Jahr hatte Guardian Automotive angekündigt, sich ausschließlich auf die Entwicklung, Herstellung und Lieferung von Ersatzverglasung für den Automobil-Ersatzteilmarkt zu konzentrieren.

Konzernmiutter Guardian Glass, vor einigen Monaten vom US-Firmenkonglomerat Koch Industries gekauft, ist weltweiter Marktführer für Glas- und Glasbeschichtungstechnologie. Alle Aktivitäten auf dem europäischen Kfz-Markt hat das Unternehmen inzwischen in einer Geschäftseinheit konzentriert mit dem Europasitz in Luxemburg (Guardian Europe). Europachef Olivier Demeijer: „Wir sind der einzige Hersteller, der sich ausschließlich auf die Automobil-Ersatzverglasung konzentriert.“ Damit stärke das Unternehmen sein Angebot in Europa.

Nun streckt das Unternehmen die Fühler in die baltische Region aus. In Estland, Lettland und Litauen seien zahlreiche Initiativen gestartet worden, teilte das Unternehmen gestern mit. Das beinhalte die Produkt-Entwicklung wie auch ein neues Online-Bestellsystem, wozu das Unternehmen einen eigenen eShop entwickelte.