BISSEN
LJ

Großherzogin Maria Teresa besucht „Centre Jean Heinisch“ der „Tricentenaire asbl“ in Bissen

Im 2009 eröffneten „Centre Jean Heinisch“ in Bissen war gestern hoher Besuch angesagt: Zusammen mit Familienministerin Corinne Cahen stattete Großherzogin Maria Teresa dem Zentrum der „Tricentenaire asbl“ einen Besuch ab. In ihrer Eigenschaft als Direktorin des „Centre Jean Heinisch“ war es Laura Veneziani vorbehalten, den hohen Gast durch das Zentrum zu geleiten. Als erstes stand die Besichtigung des „Service d’Activités de Jour“ an, wo 60 behinderte Personen beschäftigt sind, die individuell sozio-pädagogisch und therapeutisch betreut werden.

Bekannte Schokoladenprodukte

In den „Ateliers du Tricentanire Société Coopérative“, die die Schokoladenfabrik, die digitale Druckerei und „Prestations pour entreprises“ umfassen, sind 40 Behinderte beschäftigt. Bekannt sind die in Bissen mit viel Liebe zum Detail konzipierten Produkte der Schoko-Fabrik, die mit fair gehandelter Schokolade sowie viel Talent und Herz hergestellt werden und verpackt werden.