LUXEMBURG
MARCO MENG

Börse Luxemburg schließt 2017 mit stabilem Ergebnis ab

Auch im letzten Jahr erwirtschaftete die luxemburgische Börse gute Resultate. Das gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. In allen Bereich legten die Geschäftszahlen zu; dass Ende 2017 „nur“ wieder ein Nettoergebnis von 12,3 Millionen Euro übrigblieben, lag nicht zuletzt an den Investitionen die die Börse vornahm, auch hinsichtlich der Aus- und Weiterbildung der 159 Mitarbeiter. Und nicht zu vergessen, das Ergebnis des Vorjahres 2016 war ein Rekordergebnis gewesen. Die Aktionäre der Börse erhalten darum wieder eine Dividende von brutto 60 Euro. 1,8 Millionen vom Gesamtnettoergebnis kamen von der Börsentochter „Fundsquare“, die vor allem im Fondsgeschäft aktiv ist. Diese steigerte 2017 den Umsatz um elf Prozent auf 15,2 Millionen Euro. Die junge Börsensparte „Luxembourg Green Exchange“ (LGX) für nachhaltige Obligationen setzte ihren Wachstumskurs ebenfalls fort: Seitdem das Segment 2016 gestartet wurde, wurden hier „grüne Anleihen“ im Volumen von mehr als 100 Milliarden US-Dollar emittiert. Insgesamt machte die Börse 2017 bei einem operativen Umsatz von 47,5 Millionen Euro - 2,2 Millionen Euro mehr als im Vorjahr - ein operatives Ergebnis von 19,8 Millionen Euro, ein Plus von acht Prozent gegenüber 2016.

Börsen muss Widrigkeiten trotzen

„Die guten Resultate machen uns zufrieden“, kommentierte Frank Wagener, Präsident des Verwaltungsrats der „Bourse de Luxembourg“. Zumal dieses gutes Ergebnis in Zeiten zustande gekommen sei, die alles andere als leicht seien: Denn mit dem Brexit und wie sich danach die Finanzplätze London und auch Dublin positionieren, droht dem Börsenplatz Luxemburg starke Konkurrenz. „Wie geht London in Zukunft mit finanziellen Vorschriften um? Wie mit der Besteuerung?“ fragt Wagener. Börsenchef Robert Scharfe betont darum, auch in Zukunft müsse die Börse Luxemburg, die keiner Börsengruppe angehört und auch unabhängig bleiben will, agil, modern und proaktiv sein.

Die „Bourse de Luxembourg“ feiert dieses Jahr ihren 90. Geburtstag. Gegründet in seiner schwierigen Zeit mit Weltwirtschaftskrise sei daraus dennoch eine Erfolgsstory geworden. Diesen Weg will die Börse weitergehen.