KAMENSK-SCHACHTINSKI
DPA

Ein seltener Liger - eine Mischung aus Tiger und Löwe - ist in einem russischen Wanderzirkus auf die Welt gekommen. Die Mutter ist ein Tigerweibchen und der Vater ein Löwe. Eine Kreuzung beider Tierarten ist extrem selten. „Sie war sehr einsam. Deshalb haben wir entschieden, sie mit dem Löwen zusammenzubringen“, sagte Direktor Erik Airapetjan russischen Medien.

Der Liger hat eine helle Fellfarbe wie ein Löwe, am Kopf hat er aber die Streifen eines Tigers. Das ausgewachsene Tier kann bis zu 400 Kilogramm wiegen und etwa dreieinhalb Meter lang werden.

Der Liger sei bereits vor zwei Monaten in der Nähe von Kamensk-Schachtinski geboren worden und werde derzeit mit Ziegenmilch gefüttert, sagte Airapetjan. Der kleine Liger werde von den Mitarbeitern „Zar“ genannt.

Der Zirkus hatte in der südrussischen Stadt Kamensk-Schachtinski überwintert, wo die Tiere in einer Art Zoo gehalten wurden. Mitte Februar werde der Zirkus weiterziehen und den Liger auch in anderen Städten öffentlich zeigen, sagte Airapetjan.

In der freien Natur kommt ein Liger nicht vor, Kreuzungen sind umstritten. In Russland wurde erstmals 2004 in Nowosibirsk ein Liger geboren.