PASCAL STEINWACHS

Je näher die Kammerwahlen rücken, desto tohuwabohu‘ischer geht es in den Reihen der großherzoglichen Politzunft her, vergeht doch momentan kaum ein Tag, wo nicht der ein oder andere Stuhl gerückt wird. Nachdem die Welt gerade erst verdaut hatte, dass der CSV-Abgeordnete Paul-Henri Meyers trotz seines zarten Alters von gerade erst einmal 81 Jahren (mit ihren 88 Jahren kann Astrid Lulling da natürlich nur wiehern) nun doch nicht mehr im Herbst kandidieren wird, bemerkte gestern nun auch der Grünen-Abgeordnete Claude Adam, dass er nach 14 Jahren Krautmarkt wieder etwas Neues machen will, nämlich das, was er vorher auch schon gemacht hat, und zwar im Unterrichtswesen tätig sein. Sehr zur Freude von Grünen-Staatsrätin Samantha Tanson, die ihrerseits eine Wahnsinnslust hat, das zu machen, wozu Adam keine Lust mehr hat, kann es doch nicht schaden, vor den Wahlen noch einige Male öffentlich im Parlament zu parlieren.

Darauf freut sich auch die baldige CSV-Abgeordnetin Claudine Konsbrück, wird am 30. Juni doch netterweise auch Marcel Oberweis aufhören, so dass Konsbrück dann ja immerhin noch zwei Wochen Zeit bleiben, um ihrer potenziellen Wählerschaft zu zeigen, was so alles in ihr steckt...