LUXEMBURG/ESCH-ALZETTE
LJ

Nach Unfall die Polizei angegangen - Zeugensuche: Beweismittel unleserlich

Ein Betrunkener fuhr gestern Morgen gegen 0.17 die Rue Jean Chalop entlang und bog in die Rue de l’Egatité ein. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Treppe eines Einfamilienhauses. Zeugen, die dem Unfallopfer zu Hilfe eilen wollten, wurden durch den betrunkenen Fahrer angegriffen und beleidigt. Ein Zeuge wurde gar durch den Mann verletzt.

Beim Eintreffen der Polizeistreife hatte sich der schuldige Fahrer bereits vom Unfallort entfernt. Er konnte blutverschmiert in einiger Entfernung des Unfallortes angetroffen werden und zeigte gegenüber den Beamten keinerlei Kooperationsbereitschaft. Nachdem er ebenfalls die Beamten angreifen wollte, wurde er in Handschellen gelegt und in der Ausnüchterungszelle untergebracht. Seinen Führerschein wird er wohl abgeben müssen.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Zwischen dem 14. und dem 15. August ereignete sich ein Verkehrsunfall in der Rue Nicolas Biever in Esch/Alzette. Der Fahrer stieß mit seinem Pkw gegen die hintere Tür der Fahrerseite des anderen Fahrzeugs, eines grauen Mercedes, und entfernte sich vom Unfallort.

Ein Zeuge des Vorfalls konnte sich das Kennzeichen sowie auch die Marke des Pkw (Audi) notieren. Er beschrieb das Fahrzeug als Typ Audi A4 oder A6. Jedoch wurde die Notiz über das Kennzeichen durch die Feuchtigkeit in der Nacht unlesbar. Der Zeuge dieses Vorfalls wird gebeten, sich bei der Notrufzentrale 113 beziehungsweise bei der Polizei Esch/Alzette unter der Telefonnummer: 4997 5500 zu melden.