LUXEMBURG/PARIS
CATHERINE NOYER

Das Luxemburger Model Caroline Reuter ist erneut das Werbegesicht von Louis Vuitton

Der Pariser Pont Neuf ist Pate einer neuen Handtasche, die der französische Luxushersteller Louis Vuitton auf den Markt gebracht hat. LV Pont 9 ist der ältesten Brücke von Paris gewidmet, da der Sitz der traditionsreichen Firma genau gegenüber liegt.

Die drei Models, die die neue Handtasche präsentieren sind jung und dynamisch. Unter ihnen die Luxemburgerin Caroline Reuter, die den Sprung als Model in die Pariser Luxushäuser geschafft hat. Bereits in der letzten Herbst-Winter-Kampagne von Louis Vuitton war sie zu sehen, sowie in diesem Frühjahr auf den Laufstegen von Giambattista Valli, Paco Rabanne, Burberry und weiteren großen Modehäusern.

Caroline Reuter hatte 2017 mit 18 Jahren in Brüssel den Modelwettbewerb „Metropolitan Models Belux“ gewonnen, machte danach ihr Abitur und widmete sich danach ihrer Modelkarriere.

Das erste Defilee ihrer Laufbahn führte sie im Januar 2019 in die Haute Couture-Schau von Chanel. Hier präsentierte sie Modelle der letzten von Karl Lagerfeld entworfenen Kollektion. Sie sei Chanel und Herrn Lagerfeld sehr dankbar gewesen, für die Chance, die sie damit erhalten hatte, da sie zuvor noch nie auf einer Fashion Week gelaufen war, betonte sie in einem Interview. „Für mich ist damit ein großer Traum in Erfüllung gegangen“, sagte Caroline Reuter.

Die Haute Couture-Schau von Chanel war für sie das Sprungbrett in die großen Modehäuser. Darauf folgte ein erstes Defilee bei den Pariser Prêt-à-porter-Schauen für Louis Vuitton für die Herbst-Winter-

Kollektion 2019-2020.

Tasche mit „LV Circle“- Logo

Die 1,78 Meter große Luxemburgerin mit den braunen Locken hat wohl das Louis Vuitton-Team um Nicolas Ghesquière, Modedesigner des Pariser Kofferherstellers, überzeugen können, da sie bereits für die zweite Werbekampagne gebucht wurde. Im Gegensatz zu der letzten Kampagne, in der sie ihren dunklen Haarschopf unter einer blonden Perücke verstecken musste, ist diesmal Natürlichkeit mit Lockenpracht gefragt. Zusammen mit einem Modelteam präsentiert sie die neue Handtasche LV Pont 9, die in den Vuitton-Lederwerkstätten hergestellt wurde.

Das neue Handtaschenmodell gehört zu den Klassikern des Modehauses. Den Verschluss ziert ein Logo, das „LV Circle“, das Nicolas Ghesquière im Archiv von 1930 entdeckte. Er interpretierte diese typische Signatur des Hauses Louis Vuitton neu und gab ihr in der aktuellen Tasche ein neues Leben. Die aus glattem Kalbsleder gearbeitete Handtasche zeichnet sich durch strukturierte Linien aus, die an den Ecken abgerundet sind. Das Logo befindet sich auf dem Überschlag und der Schließe des Schulterriemens, mit der dieser verkürzt oder verlängert werden kann.

Das Innenfutter ist aus farbigem Leder gearbeitet. Der Magnetverschluss auf der unteren Seite des Überschlags zeigt sich in Form einer Monogramm-Blüte. •