LUXEMBURG
JACQUELINE KIMMER

Auftakt der Première- beziehungsweise Treizième-Examen

Für sie hat der Ernst des Lebens begonnen: Seit gestern schreiben 3.856 Schüler und Schülerinnen des Sekundar-Unterrichts ihr Première- beziehungsweise ihr Treizième-Examen. Mit 2.038 (53 Prozent) nehmen in diesem Jahr mehr Mädchen als Jungen (1.118 oder 47 Prozent) an dem Abschlussexamen teil. Alles in allem stellen sich fünf Prozent mehr Schülerinnen und Schüler dem Abschlussexamen als im vergangenen Jahr, so das Unterrichtsministerium.

Mehr Mädchen als Jungen

Insgesamt 1.790 Kandidaten stellen sich dem Examen im „Classique“, und zwar 941 Schülerinnen und 849 Schüler. Für die Abschlussprüfungen in den technischen Lyzeen traten gestern alles in allem 1.195 Kandidaten an, und zwar 701 Schülerinnen und 494 Schüler.

Was die Technikerausbildung betrifft, so sind 813 Schüler - 353 Mädchen und 460 Jungen - für das Abschlussexamen gemeldet. Ferner stellen sich 58 Personen (43 Frauen und 15 Männer), die ihren Abschluss in Abendkursen nachholten, dem Examen in unterschiedlichen Fächern. Der gestern in den Lyzeen des Landes eingeläutete schriftliche Teil der Première- oder Treizième-Examen wird bis zum 30. Mai andauern. Anfang Juni stehen dann die mündlichen Examensprüfungen an.

Je nach Fach, wie vom Unterrichtsministerium hervorgehoben wird, werden die Examenskopien von zwei oder drei Personen verbessert. Alles in allem werden 1.374 Mitglieder aus 216 Examenskommissionen für die Auswertung der schriftlichen, mündlichen und praktischen Arbeiten der Examenskandidaten zuständig sein.