Dass Henri von Nassau es regelmäßig unter die heißesten Staatsoberhäupter der Welt schafft (in einem rezenten internationalen Ranking belegte er Platz sechs; Nummer eins wurde König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck aus Bhutan) ist bekannt, aber dass er auch noch David Bowie ähneln soll, das ist dann doch neu. So twitterte dieser Tage eine gewisse Katey Orr ganz begeistert vom Rioer Olympiadings, dass Henri (der hier als blaublütiger Medaillenüberreicher tätig ist) ganz arg wie Bowie aussieht: „Is it just me, or does the Grand Duke of Luxembourg look A LOT like David Bowie?“. Ein anderer Twitterer, Dan Wolken, ist nicht weniger begeistert: „It must be a real honor for these swimmers to meet the Grand Duke of Luxemborg, whoever that is“.

Ginge es indes nach Womöglich-Ministerin Tess Burton (LSAP), dann wäre Henri in Zukunft nur noch Henri und nicht mehr Großherzog, antwortete sie in einem gestrigen Interview mit der Erzbistumszeitung doch auf die Frage „Monarchie oder Republik?“ knallhart mit „Republik“. Und dabei durfte die gewesene Weinkönigin beim letzten institutionellen Essen auf Schloss Berg direkt neben dem Landesherrscher sitzen. Das Essen scheint bei Frau Tess einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen zu haben...