LUXEMBURG
LJ

Schecküberreichung des letztjährigen „Bazar International“

Am zweiten Wochenende im vergangenen Dezember fand der „Bazar International“ in den Hallen der „LuxExpoTheBox“ zum 58. Mal statt und kannte einen außerordentlichen Erfolg. Der Nettoerlös von 600.000 Euro ermöglicht die Unterstützung von 70 karitativen Projekten weltweit. Zu der traditionellen Schecküberreichung in der BGL BNP PARIBAS auf Kirchberg konnten die Präsidentin, Erika Ehrhard, und das Komitee des „Bazar International“ neben vielen Ehrengästen auch einige Botschafter begrüßen.

Der Erlös aus dem Jahr 2018 wird an zahlreiche Projekte verteilt, die von den Ständen des Bazar International eingereicht wurden. Die Verteilung der Gelder an die einzelnen Projekte wurde auf der Generalversammlung vorgeschlagen und genehmigt.

Das Hauptprojekt des Jahres 2018 ist eine in Sierra Leone arbeitende Organisation aus Schweden „Friends of Portee“. Die finanzielle Hilfe des Basars in Höhe von 25.000 Euro ist unter anderem für die Unterstützung für die Schul- und Betreuungsinfrastrukturen der von ihnen unterhaltenen Vor- und Grundschulen für 450 Kinder vorgesehen.

In Luxemburg erhielten folgende vier Organisationen insgesamt 30.000 Euro: „De Leederwon asbl“, Betzdorf; „Chaine de l’Espoir asbl“, Luxemburg; „Asbl Stëmm vun der Strooss“, Luxemburg; „Association Manous Abiertas asbl“, Luxemburg. Mit 84.000 Euro wurden weitere zehn luxemburgische Organisationen finanziert, die Projekte in verschiedenen Entwicklungsländern verwirklichen, unter anderem in Cap Verde, Indien, Niger, Senegal. 461.000 Euro wurden auf Hilfsorganisationen in zahlreichen Ländern verteilt, wobei Entwicklungsländer besondere Berücksichtigung fanden.


Bereits vormerken: Am kommenden
30. November und 1. Dezember findet der 59. „Bazar International“ wieder auf Kirchberg in den Hallen der „LuxExpoTheBox“ statt