LUXEMBURG
INGO ZWANK

TNS Ilres-Umfrage: Die nationale Landwirtschaft und ihr Stellenwert in der Luxemburger Gesellschaft

Das Ergebnis überzeugt auf jeden Fall das Landwirtschaftsministerium, auch wenn man noch einiges zu tun hat: Zusammen mit TNS Ilres wurde im Auftrag eine Umfrage gestartet, die das Ansehen und Image der Landwirtschaft bei der Bevölkerung erörtern sollte. 1.013 Personen wurde dazu im Zeitraum 5. Juni bis 17. Juni befragt. Und das Ergebnis erfreut und bestätigt den zuständigen Minister Fernand Etgen, „auch in Hinsicht auf unsere Politik.“ Denn 13 Prozent der Befragten haben von der Landwirtschaft eine sehr gute, 49 Prozent eine gute Meinung. Lediglich vier Prozent gaben an, eine schlechte Meinung über die Luxemburger Bauern und ihre Arbeit zu haben.

Wie ist aber der Stellenwert der Landwirtschaft im Bereich der Wirtschaft anzusehen?

29 Prozent stimmen darüber ein, dass die Landwirtschaft ein wichtiger Faktor ist, erläutere Tommy Klein von TNS Ilres. Vier Prozent können diesen Punkt der Wichtigkeit gar nicht zustimmen.

Wobei sich vier Prozent sehr gut über den Sektor informiert fühlen, 19 Prozent gut und 37 Prozent ausreichend. Nur acht Prozent gaben an, nicht genug Infos über den Sektor zu haben. Als Quelle gaben 56 Prozent an, sich über die Zeitungen zu informieren, 55 Prozent sammeln ihre Infos aus dem Internet oder den sozialen Medien. Die Regierung als Infoquelle gaben 31 Prozent an, 27 Prozent den Verwaltungsapparat. Vier von zehn der Befragten würden gerne vor Ort von Sektor selbst informiert werden. Dabei charakterisiere Dynamik und Professionalität den Sektor...

Der ausführliche Bericht in der Freitagsnummer des „Journal“

www.sou-schmaacht-letzebuerg.lu

Am 22. September wird auch in diesem Jahr wieder die Vielfalt der Landwirtschaft in der Hauptstadt „auf einem Bauernhof“ präsentiert