BETTEMBURG
LJ

In Bettemburg war am Donnerstag hoher Besuch angesagt: Am Spätnachmittag wurden Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa von Bürgermeister Laurent Zeimet im Park des Schlosses willkommen geheißen. Anschließend besuchte das großherzogliche Paar die bis zum Sonntag andauernde Ausstellung „Beetebuerg erliewen“ in der Galerie Maggy Stein im Schloss, die eine ganz persönliche Sicht des Fotografen Tom Wagner und des Schriftstellers Pit Hoerold auf das Eisenbahnerstädtchen darstellt. 

Nachdem die hohen Gäste das Goldene Buch der Gemeinde Bettemburg im Rathaus unterzeichnet hatten, begaben sich Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa zum Place Nelson Mandela, wo ein „Fête de l’Amitié“ abgehalten wurde. Mit von der Partie waren der Kinderchor „Les enfants de l’Alzette“, die Folkloregruppe „La Ronde“, der Chansonniers der Gruppe „Les Gavroches“, der Formation Saxitude und der Folkloregruppe der „Amitiés Portugal-Luxembourg“. Syrische beziehungsweise afrikanische Tänze und Musik wurden von den Gruppen „Syrien Youth in Luxemburg“ und „Leketh Malako“ präsentiert. 

Das traditionelle Feuerwerk zum Abschluss der Feierlichkeiten wurde in Bettemburg in diesem Jahr erstmals durch ein Feuerspektakel ersetzt.

Eine Fotostrecke von Hervé Montaigu und Fabrizio Pizzolante