LUXEMBURG
LJ

Erinnerungsfeierlichkeiten in Hamm und an der Pont Adolphe

Vor 74 Jahren stiessen US-Truppen auch nach Luxemburg vor und befreiten das Land vom Nazi-Joch. An der Spitze der 3. US-Armee: General George S. Patton Junior, der mit seinen Soldaten auch während der Ardennenoffensive eine entscheidende Rolle spielen sollte. Längs der „Voie de la Liberté“, die von der Normandie durch Luxemburg bis nach Bastogne läuft, stehen insgesamt 1.146 Marken im Gedenken an die Allierten. Wegen der Restaurierungsarbeiten an der Adolphe-Brücke in der Hauptstadt hatte eine davon versetzt werden müssen, nun steht sie allerdings wieder an alter Stelle und zwar an der Ecke Boulevard Roosevelt/Pont Adolphe.

An ihr verneigten sich gestern am späten Morgen die Mitglieder des „Comité Luxembourgeois de la Voie de la Liberté“ sowie US-Botschafter James Randolph Evans in Erinnerung an Patton und seine Männer. Zuvor hatten sie bereits auf dem US-Militärfriedhof in Hamm ein Blumengebinde auf dem Grab des Generals nieder gelegt.