Das war‘s dann auch schon wieder mit dem Großherzoginnengeburtstag, der in Wirklichkeit ja aber ein Großherzogsgeburtstag ist, und sieht man sich das Geburtsdatum unseres Landesvaters an, dann ist er nicht mal das, aber wie auch immer: Das Ding ist vorbei, der Vorabend ging bis in den Morgen, und am letzteren ging es nach Trier, aber dafür ist der Nationalfeiertag ja schließlich da. Ehe es zum Shoppen nach dort ging, stand aber hier noch der so genannte zivile Festakt an, der diesmal, nach dem Theater im letzten Jahr, in der Philharmonie stattfand, bevor es dann aller Voraussichtlichkeit nach im nächsten Jahr in die d’Coque und im übernächsten Jahr in die Rockhal gehen wird, um anschließend, je nach Ausgang der Legislativwahlen, dann vielleicht wieder - Halleluja - in die good old Cathedral zurückverlegt zu werden.

Gewohnt putzig ist aber immer noch die Militärparade, bei der die großherzogliche Armee wieder einmal alles herzeigen konnte, was sie in den letzten Jahren so alles angeschafft hat, und das ist eine ganze Menge. Mit dem halben A400M-Flugzeug ist aber anscheinend nicht vor 2019 zu rechnen, aber wahrscheinlich fährt sogar schon der Tramzug durch die Straßen der Hauptstadt, bevor Luxemburg in die Lüfte geht...