LUXEMBURG
PASCAL STEINWACHS

21 Fragen an Außenminister Jean Asselborn

Für unsere diesjährige Sommerserie ließen wir einer Reihe von Politikern eine Reihe von Fragen per Email zukommen, von denen einige politisch, andere eher privater Natur sind. Einige haben noch am gleichen Tag geantwortet, bei anderen lässt die Antwort immer noch auf sich warten.

Befragt wurden neben den Regierungsmitgliedern in erster Linie die Fraktionsvorsitzenden der im Parlament vertretenen Parteien sowie die Parteipräsidenten. Heute antwortet Außenminister Jean Asselborn (LSAP), und zwar kurz und knapp, aber präzise.

Was war in Ihren Augen das wichtigste politische Dossier in der zurückliegenden Kammersession?

Jean Asselborn Alle Fragen im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise sowie der Brexit.

Wie bewerten Sie die bisherige Arbeit dieser Koalition, die nun ihr letztes Jahr in Angriff nimmt?

Asselborn Sehr zufriedenstellend.

Welches sind Ihre persönlichen Prioritäten für die Rentrée?

Asselborn Die Türkei, Polen, die Solidarität in der EU, Israel und Palästina.

Spielen die Kommunalwahlen für Sie eine Rolle?

Asselborn Für die Außenpolitik kaum.

Welche Koalition würden Sie sich für nach den Parlamentswahlen von 2018 wünschen?

Asselborn Eine zukunftsorientierte und mutige.

Was war der Auslöser, warum Sie in die Politik eingestiegen sind?

Asselborn Zufälle, und die Einstellung, dass Bewegung Engagement erfordert.

Macht EU-Kommissionspräsident Juncker eine gute Arbeit?

Asselborn Sicherlich bemüht er sich sehr im Dschungel der Schwächen der EU.

Was halten Sie vom (nicht mehr ganz so) neuen US-Präsidenten?

Asselborn Es gab schon bessere.

Sind Sie in den sozialen Medien aktiv, und was halten Sie von Facebook & Co.?

Asselborn Auf Facebook bin ich fast nur im August aktiv, komplementär zum Radfahren.Diese Komplementarität passt.

Was würden Sie machen, wenn Sie drei Wünsche frei hätten?

Asselborn Nicht viel anders als jetzt.

Was würden Sie ändern, wenn Sie der reichste Mann/Frau der Welt wären?

Asselborn Ich habe vier Fahrräder, vielleicht hätte ich dann fünf.

Wohin fahren Sie in den Urlaub, und warum?

Asselborn In den Süden, weil es im Norden zu windig und nass ist auf dem Rad.

Was haben Sie sich in sportlicher Hinsicht für den Urlaub vorgenommen?

Asselborn Nicht mehr als sonst. 2.000 Kilometer im Monat August mit dem Rad fahren.

Welche Bücher planen Sie, im Urlaub zu lesen?

Asselborn „Retour à Reims“ von Didier Eribon, „Page blanche“ von Gaston Carré und „Comment blanchir les bêtes noires sans les faire rougir“ von Guy Rewenig.

Ihr Hauptcharakterzug?

Asselborn Ich liebe den Stress.

Ihr größter Fehler?

Asselborn Unsicherheit.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Asselborn Fortfahren.

Ihr Leibgericht?

Asselborn Es muss warm sein und nicht „saignant“.

Was schätzen Sie am meisten an sich?

Asselborn Ich bin nicht eitel genug, ihnen das zu deklinieren.

Was hassen Sie am meisten an sich?

Asselborn Ich bin nicht ehrlich genug, ihnen das zu sagen.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Asselborn Heiter mit Störungen.