GREVENMACHER
NICO PLEIMLING

„The Grape Sound Collective asbl“ stellte sich im Kulturcafé des Kulturhuef in Grevenmacher vor

Seit einigen Jahren boomt der Konzertbetrieb im Großherzogtum. Veranstalter wie Den Atelier, die Rockhal oder die Kulturfabrik ziehen immer häufiger die ganz großen Acts an Land. Aber wie sieht es aus mit den weniger bekannten Indie-Bands? Häufig bedarf es eines Ausflugs ins Ausland in Städte wie Köln, Frankfurt, Brüssel oder Paris, um diese Gruppen live erleben zu dürfen.

Seit 2010 inoffiziell aktiv

Dank Initiativen wie dem „Food for your senses“-Festival oder der Arbeit des Schalltot-Kollektivs ist es möglich, auch diese kleineren Bands in Luxemburg zu erleben. Am Samstagabend hat sich nun eine neue Initiative, das „The Grape Sound Collective asbl“ offiziell vorgestellt, um auch eher auf dieser Indie-Schiene Akzente zu setzen. Nachdem sie seit 2010 ein paar Gigs organisiert hatten, haben sich 2012 ein paar Freunde zusammengetan und seither als unabhängige Eventveranstalter gearbeitet.

„Die alternative Musikszene fördern“

Diese Gruppe von Freunden, Musikbegeisterten, Musikern, Künstlern und weiteren kreativen Menschen haben seit 2012 unter dem Namen „The Grape Sound Collective“ rund 30 Konzerte in den hauptstädtischen Kneipen Rocas, Soul Kitchen und Decibel sowie in anderen Locations in Luxemburg organisiert. Künftig wollen die Verantwortlichen auch häufiger Events an der Mosel organisieren. Der Präsident Mathis Krier hat in Großbritannien studiert und auf der britischen Insel erste Kontakte geknüpft: „Wir verfolgen das Ziel, alternative, experimentelle und unabhängige Künstler und Musiker aus Luxemburg sowie aus dem Ausland zu unterstützen. Weiter besteht unsere Aufgabe darin, Luxemburgs alternative Musikszene auf internationaler Ebene zu fördern sowie luxemburgische und ausländische Bands zueinander zu führen.“

Ohne Budget und aus reiner Leidenschaft an der Sache bietet das junge Kollektiv internationalen Bands, deren Arbeit sie als förderungswürdig halten, ihre Hilfe an bei Tour-Buchungen, PR und Werbung. Die Präsentation am Samstagabend wurde mit einem Kurzauftritt des in Luxemburg ansässigen peruanischen Experimental-Musikers Tomás Tello und einem Konzert des „Sermeq & Silent Running Collective“ abgerundet.
www.facebook.com/TheGrapeSoundCollective