LUXEMBURG
LJ

3. „Game of Code“-Hackingmarathon und erste „LuxGameFest“-Netzwerkparty gestartet

Der von der Initiative „Digital Lëtzebuerg“ zusammen mit dem Medienunternehmen Docler Holding organisierte Programmier- und Hackingmarathon „Game of Code“ startete gestern Abend in seine dritte Runde. Bei dem Event können sich internationale Top-Teams aus Programmierern an immer neuen Herausforderungen messen. In diesem Jahr standen die Themenbereiche „Digitale Technologien für einen nachhaltigen Lebensstil“ und „Maschinelles Lernen“ im Mittelpunkt. Im vergangenen Jahr hatten immerhin 33 Teams mit 150 Entwicklern teilgenommen.

Open Data steht im Mittelpunkt

„Mit Events wie diesem fördern wir direkt die Digitalisierung des Landes“, unterstrich Premierminister Xavier Bettel gestern. „Die Regierung hat sich für die direkte Nutzung und Offenlegung aller Daten nach dem ‚Open Data‘-Prinzip entschlossen. Damit geben wir den Menschen die Möglichkeit, Daten auszutauschen und so völlig neue Ideen möglich zu machen.“ Nur so gehe Innovation und die Entdeckung von Neuem.

Eine Ansicht, die Nachhaltigkeits- und Infrastrukturminister François Bausch teilte: „Ich bin überzeugt, dass die digitalen Technologien uns die Möglichkeit bieten werden, unsere Probleme von heute - und morgen - in den Griff zu bekommen.“ Etwa beim Transportwesen. Mit diesem Hintergedanken sei die „Nachhaltigkeits-Challenge“ für die Programmierer entstanden. Sein Aufruf daher: „Gebt uns neue Lösungen!“

Neben dem Hacking- und Programmiermarathon, der noch bis heute Abend andauern wird, fanden aber noch zwei weitere Events statt. Zum einen die erste Edition des „LuxGameFest“, einer Netzwerkparty für Spieler, die zusammen mit den Elektroniksport-Experten von „11F Gaming“ organisiert wurde. In diesem Rahmen kommt es am heutigen Abend auch zum Meisterschaftsfinale im Spiel „Call of Duty“, bei dem ein luxemburgisches Team gegen ein Team aus Belgien antritt. Gestern spielten sich die Teams bereits warm.

Von SECURITYMADEIN.lu wird zum anderen das Event „Hack4Kids“ für Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren abgehalten - Nachwuchsförderung pur!